Leibnitz Aktuell Online

Bewegender „Trink`Wassertag“ 2019 in der Weinstadt Leibnitz

Foto: Heribert G. Kindermann, MA

Bewegender „Trink`Wassertag“ 2019 in der Weinstadt Leibnitz
Juni 15
14:07 2019

LEIBNITZ. Nach dem Mutter- und Vatertag ist wohl der „Trink´Wassertag“ der wichtigste Tag für die Menschheit im Jahreskreislauf. Ohne Mutter, Vater und vor allem Wasser gäbe es auf der Welt kein Leben. Das wollte auch die die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH (LFWV) am schon vierten großen Aktionstag gemeinsam mit dem Naturpark Südsteiermark und der Polytechnischen Schule Leibnitz Klein und Groß bewusst machen.

Großes Rahmenprogramm
„Um die Bedeutung von Wasser hervorzuheben, haben wir uns wieder ein buntes Rahmenprogramm einfallen lassen, das sich gewaschen hat“, betont GF Franz Krainer von der LFWF. Ziel des Aktionstages in Leibnitz war es, bei allen Altersgruppen das Bewusstsein für unser Trinkwasser und unserer Natur zu schaffen, um Wasser zu sehen, zu verstehen und wert zu schätzen.
„Unter dem Motto „Natürlich! Wasser!“ wurde das Bewusstsein für unser wertvolles Gut Trinkwasser vor allem bei den teilnehmenden Kindern aus südsteirischen Schulen geschärft. Einmal mehr sorgten der Stationenbetrieb im Stadtpark vor dem Städtischen Bad sowie die Besichtigung des 2,7 Mio. Liter Trinkwasser fassende Wasserspiralhochbehälter am Seggauberg für Spannung und Bewegung.

„Walk for water“
Der traditionelle „Walk for water“ erinnerte daran, dass sauberes Trinkwasser weltweit alles andere als selbstverständlich ist. Die durchschnittliche Wegstrecke, um sauberes Trinkwasser zu bekommen, beläuft sich nämlich auf von rund 6 km. Das von den TeilnehmerInnen symbolisch in kleinen Kübeln zum Hochbehälter Leibnitz getragene Wasser war Grundlage für ein Schätzspiel der teilnehmenden Schulklassen und Bürgermeistern aus dem Versorgungsgebiet der LFWV. Bei der Abschlussveranstaltung vor dem Rathaus traffen sich die Schulklassen. Für die Größeren gab es einen Informationsstand mit frischem Trinkwasser, kleinen Präsenten und wertvolle Wasser-Informationen.
Dabei wurden auch die Sieger des Kreativ-Wettbewerbs mit dem Motto „Natürlich! Wasser!“ ausgezeichnet. Je Klasse hatte eine Wasser-Karaffe zur kreativ zu gestalten. Die originellsten Werken wurden am Hauptplatz präsentiert und mit Preisen bedacht.

PTS Leibnitz mit dabei
Schüler der Polytechnischen Leibnitz begleiteten beim Sationsbetrieb die teilnehmenden Schulklassen als Guides und führen Sie durch die Stationen. Auch die Gäste am Hauptplatz wurden verköstigt. „Global gesehen ist (Trink-)Wasser eine begrenzte und zunehmend knappe Ressource. Diese Tatsache gilt es allen Altersgruppen zu vermitteln. Denn sichere Quellen und sauberes Grundwasser garantieren uns auch in Zukunft Trinkwasser in höchster Qualität“, ergänzte Bgm. Helmut Leitenberger.

Trinkwasserbrunnen
Als Schätzmeister erwies sich Bgm. Rudolf Stiendl von der Gemeinde St. Andrä-Höch. Seine Schätzung der Wassermenge, die die Schüler beim „Walk for water“ auf dem Seggauberg getragen hatten, war der tatsächlichen Menge von 415 Litern am nächsten. Er gewann für seine Gemeinde einen Trinkwasserbrunnen, der am Kirchplatz aufgestellt wird. Mit Dank und Anerkennung ausgezeichnet wurde Dir. Inge Koch, der GF Krainer namens der Leibnitzerfeld Wasserversorungs GmbH eine Ehrenurkunde als Wasserbotschafterin überreichte.

Ähnliche Artikel

Stoarker Betrieb

Wir san a stoarker Betrieb

Newsletter