Leibnitz Aktuell Online

GRÜNE: Arbeitsplätze durch Klimaschutz und Erneuerbare Energie

GRÜNE: Arbeitsplätze durch Klimaschutz und Erneuerbare Energie
September 13
08:41 2017

Die Grünen Nationalratsspitzenkandidatinnen Judith Schwentner und Maria Huber präsentierten den Grünen Wahlkampf im Wahlkreis.

Auf Wahlkampftour im Wahlkreis „West“ sind heute die Grüne Landes-Spitzenkandidatin Judith Schwentner und die Regionalwahlkreisspitzenkandidatin Maria Huber. Bei einem Pressegespräch in Leibnitz präsentierten die beiden, gemeinsam mit Leibnitz-Bezirkssprecher ernst Hermann, die Grünen Ziele für die Region für die Nationalratswahl am 15. Oktober.

Die Grünen bemühen sich diesmal ja um besonders gute Präsenz in der Region: Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek hatte Mitte August in Stainz ihre Österreich-Tour gestartet, Judith Schwentner bereits zu einem spannenden Film- und Diskussionsabend in Bärnbach geladen und natürlich hatten sich Werner Kogler & Co. beim Lipizzaner-Almabtrieb die Chance auf viele Gespräche nicht entgehen gelassen.

„Die vielen Begegnungen in letzter Zeit bestätigen uns, dass unsere Aufholjagd begonnen hat“, so Judith Schwentner. Die Grüne Sozialsprecherin will sich vor allem für folgende Themen einsetzen:
• Österreich muss ein sicheres Zuhause für alle sein: „Stärken wir gemeinsam den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, anstatt Ängste zu schüren“, appellierte Schwentner.
• Für Fairness: „Eine Gesellschaft ist nur dann gut, wenn sie allen ermöglicht, an ihr teilzuhaben. Wenn sie allen die gleichen Chancen und Möglichkeiten bietet – von Geburt an bis ins hohe Alter“, ist Schwentner überzeugt.
• Für Soziale Sicherheit: „Wohnen und Mobilität müssen für alle leistbar, Bildung und Gesundheit für alle zugänglich sein. Wir brauchen faire Chancen in der Arbeitswelt, sichere Pensionen und ein gutes Pflegesystem“, so Schwentner heute.

Maria Huber, die Regionalwahlkreisspitzenkandidatin (und übrigens auch Listendritte auf der Landesliste der Grünen Steiermark, direkt hinter Schwentner und Kogler antritt), setzt vor allem auf das Thema Klimaschutz und verwies heute auch darauf, dass Investitionen in Erneuerbare Energien sich vor allem für die Region in punkto Arbeitsplätze und Wirtschaft positiv auswirken würden. Das Ziel der Deutschlandsberger Unternehmerin: „Die Energiewende und der aktiven Klimaschutz sollen als Wirtschaftsmotor und Garant für zukunftsfähige Arbeitsplätze begriffen werden! Jetzt müssen die Weichen dafür gestellt werden, dass die österreichische Wirtschaft im Kampf gegen den Klimawandel langfristig zu den globalen Gewinnern gehören wird!“

Auch in den kommenden Wochen werden die Grünen in der Region „wahlkampfaktiv“ sein: So stehen beispielsweise das Gamlitzer Weinlesefest, der „Erlebnistag steirischer Ölkürbis“ in Stainz und das Weinlesefest in Eibiswald auf dem Programm von Maria Huber & Co.

Teilen

Ähnliche Artikel

Stoarker Betrieb

Wir san a stoarker Betrieb

Newsletter