Leibnitz Aktuell Online

Neuer Wirtschaftspark Süd: Meilenstein für interkommunale Kooperation

Neuer Wirtschaftspark Süd: Meilenstein für interkommunale Kooperation
Januar 08
10:10 2019

HASENDORF. Mit der Unterschrift unter eine gemeinsame öffentlich-rechtliche Vereinbarung im Umdasch Logistik Center in Hasendorf haben die Bürgermeister von Leibnitz, Wagna und Gralla sowie LH-Stellvertreter Michael Schickhofer ihre interkommunale Zusammenarbeit institutionalisiert und den Wirtschaftsstandort Süd als neuen Wirtschaftspark entstehen lassen. Die Kooperation der drei Gemeinden markiert einen Meilenstein in der interkommunalen Entwicklung eines Wirtschaftsstandortes und führt dazu, dass künftig Ausgaben für die Aufschließung von Liegenschaften für Betriebsansiedelungen und Einnahmen aus der Kommunalsteuer der neu angesiedelten Betriebe zu gleichen Teilen zwischen den drei Gemeinden aufgeteilt werden.
Für GF Gerhard Mann vom Institut für Standort-, Regional- und Kommunalentwicklung (ISK Süd), der für die Verwertung der potenziellen Industrie- und Gewerbegrundstücke in der Größenordnung von insgesamt möglichen 170 Hektar verantwortlich zeichnet, ist Wohlstand kein Zufall. Die öffentlich-rechtliche Vereinbarung gem. § 37a Gemeindeverordnung sichert in dem zu den größten steirischen interkommunalen Betriebsentwicklungsgebieten zählenden Wirtschaftsstandort Süd Liegenschaften durch Option oder Kauf, entwickelt die Standorte, unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung der Projekte, erschließt neue Betriebsgebiete und verwertet diese Betriebsliegenschaften.

Ähnliche Artikel

Stoarker Betrieb

Wir san a stoarker Betrieb

Newsletter




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen