Leibnitz Aktuell Online

Viele starke Frauen an der Spitze von Frau in der Wirtschaft

Viele starke Frauen an der Spitze von Frau in der Wirtschaft
Juni 12
08:06 2019

LEIBNITZ. Neue Führung für „Frau in der Wirtschaft“ (FiW) im Bezirk Leibnitz, einer von 13 Interessensvertretungen von zurzeit 28.213 steirischen Unternehmerinnen. Die vor allem durch das Netzwerken und für die Interessen von Frauen in der Wirtschaft eintretende starke Gruppe von selbstständigen Unternehmerinnen in der Wirtschaftskammer kürte Margit Pratter-Demuth zur neuen Bezirksvorsitzenden von Frau in der Wirtschaft. Bei der Neuwahl des Vorstandes in der Regionalstelle Südsteiermark, die erstmals die neue FiW Landesvorsitzende Mag. Gabi Lechner leitete, wurden Michaela Stradner (sie ist auch stellvertretende FiW-Landesvorsitzende), Rosemarie Resnicek und Waltraud Zirngast zu Bezirksvorsitzenden-Stellvertreterinnen gewählt.
Zahlreiche Unternehmerinnen waren der Einladung von „Frau in der Wirtschaft“ zum zur Neuwahl in der Wirtschaftskammer Regionalstelle Südsteiermark gefolgt. Darunter u.a. auch die langjährige frühere Landesvorsitzende Adelheid Moretti, die Leibnitzer WB-Obfrau GR Manuela Kittler, FiW GF Elke Jantscher-Schwarz, Johanna Kiendler, WB- Obfrau-Stellvertreterin Paula Rihsle oder Heidi Wallner („Steirische Unternehmerin“ des Jahres 2018 für Regionalität und Nachhaltigkeit). Mit dabei waren auch die früheren FiW Bezirksvorsitzenden Ingrid Haselbacher, Marion Luscher, die künftige Nationalratsabgeordnete Ing. Daniela List und JW- Vorsitzende Claudia Brabec-Tappler. Als Ehrengast zur Neuwahl gekommen war Bgm. Joachim Schnabel und natürlich auch RSTL Mag. Josef Majcan.
RSTO KoR Johann Lampl betonte einmal mehr die Wichtigkeit des raschen dreispurigen Ausbaus der A9 zwischen Graz und Spielfeld sowie von Straßen- und Bahnnadelöhren in Wildon und Ehrenhausen. Diesbezüglich verstehe sich die WKO, ebenso wie beim Bahnausbau nach den Vorstellungen der Wirtschaft als Treiber. Diesbezüglich habe sich, ebenso wie bei der Schaffung der neuen Regions- und Qualitätsmarke Südsteiermark Bgm. Joachim Schnabel große Verdienste erworben. Lampl sah FiW als starke Vertretung der Frauen, mit der er gemeinsam in die kommende WKO-Wahl im Februar/März 2020 gehen wolle.
„Wir verstehen und kümmern uns um die heimischen Unternehmerinnen. Jede Frau, die ein Unternehmen gründet ist Teil von Frau in der Wirtschaft. Wir haben ein großes Netzwerk und tolle Veranstaltungen “, betonte FiW Landesvorsitzende Mag. Lechner. In den WKO-Gremien bestünde, so Lechner, bei der Besetzung mit Frauen noch Aufholbedarf. „Obwohl im Vorjahr 50 Prozent der Unternehmensneugründungen von Frauen erfolgten, haben wir in den Gremien nur 29 Prozent Frauenanteil. Wir möchten mitgestalten und den Frauenanteil auf 40 Prozent erhöhen“, so Lechner.
Die neue Bezirksvorsitzende Pratter-Demuth bedankte sich für ihre Wahl und will nun mit ihrem Team engagierter Unternehmerinnen ein buntes Veranstaltungsprogramm und eine Plattform zum Aufbau von interessanten Kontakten und zum Austausch von Erfahrungen bieten. So wird es am 26. September ein FiW-Frühstück bei Mode Erika in Heiligenkreuz am Waasen geben. Aber auch andere steirische Bezirke will man heuer noch besuchen.

Teilen

Ähnliche Artikel

Stoarker Betrieb

Wir san a stoarker Betrieb

Newsletter




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen