Leibnitz Aktuell Online

Trinkwasser bewegt uns nicht nur am Trinkwassertag 2019

Foto: Kratzer

Trinkwasser bewegt uns nicht nur am Trinkwassertag 2019
Juni 04
09:31 2019

LEIBNITZ. Die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH, der Naturpark Südsteiermark und die Polytechnische Schule Leibnitz laden am 14. Juni im Rahmen des österreichweiten „TRINK´WASSERTAG“ zu einem abwechslungsreichen, bewegenden Rahmenprogramm am bereits vierten großen Aktionstag ein.
„Um die Bedeutung von Wasser hervorzuheben, hat man sich ein buntes Rahmenprogramm überlegt, das sich „gewaschen“ hat“, verspricht GF Franz Krainer. Damit soll bei allen Altersgruppen mehr Bewusstsein für unser Trinkwasser und unsere Natur geschaffen werden. So wird unter dem Motto „Natürlich! Wasser!“ bereits Schulkindern mit Spiel, Spaß und Spannung wertvolles Wasser-Wissen vermittelt. Zwischen 8 und 11 Uhr kann neben dem Stationenbetrieb im Stadtpark vor dem Städtischen Bad auch der mit 2,7 Mio. Liter Trinkwasser fassende und somit größte Wasserhochbehälter der LFWV am Seggauberg besichtigt werden. Um etwa 11.15 Uhr treffen sich alle Schulklassen vor dem Leibnitzer Rathaus zur Abschlussveranstaltung. Wer am Informationsstand vor dem Rathaus vorbeischaut, bekommt frisches Trinkwasser, kleine Präsente und Wasser-Infos.

Wissenswerter Stationenbetrieb
„Rund 300 SchülerInnen aus vier Schulen haben sich bereits für den Stationsbetrieb angemeldet“, informiert Naturpark-Geschäftsführer Matthias Rode. Ab 8 Uhr lernen Kinder an acht betreuten Stationen im Bereich des Städtischen Bades Leibnitz die unterschiedlichen Aspekte von Wasser kennen. Am Ledererbach wird der Lebensraum Bach erforscht und der Spaß-Faktor beim Wasserzielspritzen hervorgehoben. Ein Geschichtenerzähler entführt die Kinder in spannende Wasser-Welten und die Herstellung von Seifen sorgen für grenzenlose Begeisterung.
An der LFWV-Technik Station geht es um die Reparatur eines „Rohrbruchs“. Der „Walk for water“ soll uns bewusst machen, dass sauberes Trinkwasser zu jeder Tageszeit weltweit nicht selbstverständlich ist. Denn die durchschnittliche Wegstrecke beläuft sich auf etwa 6 km, um zu sauberem Trinkwasser zu gelangen. Das von den Teilnehmern in kleinen Kübeln zum Hochbehälter Leibnitz transportierte Wasser wird zum wichtigsten Objekt für ein Schätzspiel der teilnehmenden Schulklassen und Bürgermeistern aus dem Versorgungsgebiet der LFWV.

Kreativ-Wettbewerb
„Die PTS Leibnitz ist gerne dabei und unterstützt, wo es notwendig ist. Unsere SchülerInnen begleiten die Schulklassen und führen sie durch die Stationen und werden Gäste am Hauptplatz verköstigen“, ergänzt Dir. Inge Koch.
„Global gesehen ist (Trink-)Wasser eine begrenzte und zunehmend knappe Ressource. Diese Tatsache gilt es, allen Altersgruppen zu vermitteln. Denn sichere Quellen und sauberes Grundwasser garantieren uns auch in Zukunft Trinkwasser in höchster Qualität“, betont Bgm. Helmut Leitenberger.

Ähnliche Artikel

Stoarker Betrieb

Wir san a stoarker Betrieb

Newsletter




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen