Im Rahmen vom „Markt der Artenvielfalt“ im Naturparkzentrum Grottenhof feierten die Protagonisten des Naturpark Südsteiermark den 20-jährigen Geburtstag des bereits 2002 verliehenen Prädikats.

Festredner: (v.l.) Mag. Matthias Rode, LR Ursula Lackner und Obmann Bgm. Reinhold Höflechner.

„Das einzigarte Landschaftsbild und die hervorragenden Produkte des Naturpark Südsteiermark haben die Region auf der ganzen Welt bekannt gemacht. Wir sind stolz, dass bereits 2002 der Naturpark gegründet wurde und die Landschaft sowie die Gemeinden mit dem Prädikat Naturpark ausgezeichnet wurden“, unterstrich Naturparkobmann Bgm. Reinhold Höflechner die Bedeutung des „Geburtstagskindes“ bei der Eröffnung des Festaktes.

Prädikat „Naturpark“

Der Naturpark Südsteiermark kann auf zahlreiche Projektpartnerinnen und Projektpartner zählen. Foto: Naturpark Südsteiermark

„Landschaften verändern sich stetig und werden den Bedürfnissen der Menschen angepasst. In einem Naturpark steht jedoch das Miteinander, ein ausgeglichenes Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen im Mittelpunkt“, weiß der Obmann freudig zu berichten. Nach 20 Jahren Naturparkarbeit könne das Bewusstsein dafür in der Region, so Höflechner, deutlich gehoben werden, was auch über zahlreiche Initiativen wie den Verein der Naturparkspezialitäten, spezielle Naturerlebnisangebote und den Naturparkschulen und -Kindergärten sichtbar werde.

„Besonders erwähnenswert ist der langjährige südsteirische Weg eines integrativen Naturschutzes, auf dem gemeinsam mit der Bevölkerung die Orte der Artenvielfalt, wie Streuobstwiesen, Blumenwiesen oder Wildgehölzen, erhalten werden. Hier versucht die Naturparkregion seit Beginn an über Projektförderungen durch die Gemeinden, das Land Steiermark, den Bund und die Europäische Union voranzugehen, um diese stark gefährdeten, aber umso wichtigeren Highlights in der Landschaft zu erhalten“, berichtet Obmann Höflechner beim Festakt weiter. 

Naturpark als ökologische Drehscheibe

Der Markt der Artenvielfalt zeigt die Stärke des Naturpark Südsteiermark auf. Foto: Naturpark Südsteiermark

„Uns Naturparkbürgermeisterinnen und -bürgermeister ist es ein großes Anliegen, dass der Naturpark als ökologische Drehscheibe zwischen den verschiedensten Interessensgruppen in der Bevölkerung fungiert und starke Projektpartnerschaften aufbaut, um die Natur- und Kulturlandschaft in der Südsteiermark nachhaltig zu entwickeln. Ich bin stolz für unsere Region zu arbeiten und freue mich auf viele weitere wichtige Aktionen in unserem Naturpark“, betont Naturparkobmann Bgm. Höflechner im Zuge des Festaktes im Rahmen des aktuellen „Markt der Artenvielfalt“.

Gratulation der Naturschutzlandesrätin

Nach der Begrüßung der zahlreichen Ehrengäste, wie u.a. Regionsvorsitzenden-Stellvertreter LAbg. Bernadette Kerschler, LAbg. Gerald Holler, BH Manfred Walch sowie vielen Vertreterinnen und Vertretern aus allen 15 Naturparkgemeinden und Partnergruppen, gratulierte Naturschutzlandesrätin Ursula Lackner zur erfolgreichen Arbeit für den Naturschutz und versicherte: „Der Naturpark Südsteiermark hat eine Erfolgsgeschichte hingelegt. Als einer von sieben Naturparken der Steiermark hat er sich ganz einer besonderen Kulturlandschaft verschrieben. Er zeichnet sich durch eine besondere Artenvielfalt und besondere Menschen aus, die auf die Umwelt gut schauen, damit eine lebenswerte Südsteiermark an die nächste Generation übergeben werden kann! Denn der Mensch ist Teil des Jahresablaufes der Natur.“

LR Lackner wünschte alles Gute zum Geburtstag und dankte für das große Engagement, „das Beste gewollt zu haben und das Beste für die Südsteiermark erreicht zu haben!“

Dank und Anerkennung

Dank und Anerkennung für die langjährigen Naturpark-Vorstände Bgm. a.D. Hammer, Bgm.a.D. Karl Wratschko und Bgm. Helmut Leitenberger von Matthias Rode (l.), LR Ursula Lackner und Obmann Bgm. Reinhold Höflechner. Foto: Naturpark Südsteiermark

Als Anerkennung für die langjährige Unterstützung und intensive Zusammenarbeit zur Weiterentwicklung einer ökologischen Natur- und Kulturlandschaft im Naturpark Südsteiermark dankte der Vorstand unter Führung von Obmann Höflechner, Obmann-Stellvertreter Bgm. Gerhard Hartinger und Mag. Matthias Rode zum Abschied aus dem Naturparkvorstand Bgm. Helmut Leitenberger, (Leibnitz) Bgm. a.D. Karl Wratschko (Gamlitz) und Bgm. a.D. Johann Hammer (Großklein) mit Ehrenurkunden des Naturpark Südsteiermark. 

Markt der Artenvielfalt

Markt der Artenvielfalt

Zum aktuellen „Markt der Artenvielfalt“, dem großen Fest der Biodiversität , waren bei Kaiserwetter rund 400 Kinder aus den 14 Naturparkschulen ins Naturparkzentrum Grottenhof gekommen. Gerade in den 21 Naturpark-Bildungseinrichtungen (17 Naturpark-Kindergärten, 10 Naturpark-Volksschulen und vier Naturpark-Mittelschulen) setzt man sich im Unterricht mit dem Naturpark auseinander und steigert das Bewusstsein für die Bedeutung des Naturpark Südsteiermark.

An zahlreichen Stationen erlebten die kleinen Besucherinnen und Besucher die Artenvielfalt und die von zahlreichen Protagonisten des Naturpark Südsteiermark präsentierten Beispiele für die besondere Harmonie von Mensch, Tier und Natur im Naturpark Südsteiermark.