Aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine werden vermehrt Kleiderspenden benötigt. So hat auch die Caritas die Vertreter der MS Wolfsberg im Schwarzautal darum gebeten, den erhöhten Bedarf an Bekleidung in der Schule kundzutun.

Im Rahmen des Spendenaufrufs konnten laut Religionslehrerin Verena Haas und Schulsozialarbeiterin Marlene Joham zwei Autos voll mit Kleiderspenden gesammelt werden. Diese wurden zum Carla-Laden nach Leibnitz und von dort aus weiter zu bedürftigen Menschen transportiert. „Vielen herzlichen Dank an alle Familien, die einen Beitrag geleistet haben“, so Verena Haas und Marlene Joham.