Die größte Flurreinigungsaktion Europas, „Der große steirische Frühjahrsputz“, startet unter Einhaltung aller COVID-Schutzmaßnahmen heuer am 14. April 2021.

Nach der Corona-bedingten Absage des Vorjahres findet die Umweltaktion heuer – unter Einhaltung aller COVID-19-Schutzmaßnahmen − eine Fortsetzung. Die Projektpartner laden dazu ein, ein Zeichen gegen das unbedachte Wegwerfen von Müll zu setzen und Wiesen, Wälder, Bachläufe, Grünanlagen und öffentliche Flächen zu reinigen.

Starke Partner und Protagopnisten

Als „Frühjahrsputz“-Projektpartner/innen setzten sich (v.l.n.r.) Obmann Ing. Mag. Wolfgang Neubauer (Dachverband der steirischen Abfallwirtschaftsverbände), Obfrau KommR Daniela Müller-Mezin (WKO Steiermark), Leiterin Mag. Dr. Ingrid Winter (Referat Abfall- und Ressourcenwirtschaft, Abt. 14, Land Steiermark), Nachhaltigkeits-Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger und ORF Landesdirektor Gerhard Koch dafür ein, dass das Motto „Stop Littering!“ in der Steiermark gelebte Realität wird.

Machen Sie mit! 

Alle Interessierten können bei der Umweltaktion mitmachen: Auf der Internetseite www.saubere.steiermark.at gibt es Informationen und Kontaktadressen rund um den 13. „Großen steirischen Frühjahrsputz“. Übersichtlich strukturiert sind dort das Anmeldeformular, teilnehmende Gemeinden, Abfallwirtschaftsverbände, die jeweiligen Ansprechpartner/innen, Infos zu Erhalt und Rückgabe der Sammelsäcke sowie die aktuellen COVID-19-Regelungen und -Schutzmaßnahmen zu finden. 

Infos, News, Tipps… rund um den „Frühjahrsputz“ gibt es auch auf Facebook www.facebook.com/steirischerfruehjahrsputz. Alle Mitwirkenden sind hier auch eingeladen, zu kommentieren, zu liken, zu teilen sowie eigene Fotos, Videos und Beiträge zu posten.

Gesichtsmasken säumen Straßen

„Mit COVID-19 bekamen nicht nur die Träger/innen von MNS- und FFP2-Masken, sondern auch das Littering selbst ein neues Gesicht. Waren Gesichtsmasken zuvor im öffentlichen Raum unbekannt, so säumen sie nun die Straßenränder. Verloren, aus der offenen Jackentasche gefallen, oder unachtsam im öffentlichen Raum entsorgt. Jedenfalls benötigt es auch dieses Jahr wieder freiwillige Helfer/innen, die bereit und gewillt sind, den Unrat, darunter auch Schutzmasken, aufzuklauben und zu beseitigen. Der diesjährige ‚Frühjahrsputz‘ wird kein gemeinschaftliches Erlebnis. So werden an Sauberkeit interessierte Einzelpersonen und Familien, Wanderer und Spaziergänger im Vordergrund stehen und nicht Vereine und Großgruppen. Ihnen allen einen herzlichen Dank! Möge der diesjährige ‚Frühjahrsputz‘ trotzdem im Sinne einer sauberen Steiermark seinen wertvollen Beitrag leisten!“, meint Obmann Ing. Mag. Wolfgang Neubauer.