Das traditionelle Narrenwecken der Strasser Faschingsgilde ging diesmal in neuer Form und gleich mit zwei Premieren am Sonntag, dem 13. November 2022 im Heinz-Neubauer-Kultursaal in Straß in der Steiermark über die Bühne.

Nach Corona bedingten Absagen des traditionellen Narrenweckens und des Sturms der Mädchengarde auf das Rathaus in den beiden vorangegangenen Jahren, hatte man bei der Strasser Faschingsgilde unter der Regie von Präsident Helmut Schwimmer heuer die Idee, die Traditionsveranstaltung zum ersten Mal mit einem Bockbieranstich im Heinz-Neubauer-Kultursaal in Straß in der Steiermark in Form eines Frühschoppens gemeinsam mit der Marktmusikkapelle Straß zu verbinden.

Das Präsidium der Strasser Faschingsgilde mit dem neuen prinzenpaar Verena I. und Reinhard I.

Einzug in den Kultursaal

Stattdessen begleiteten Mädchen- und Prinzengarde das neue Prinzenpaar Verena I. und Reinhard I. samt dem Präsidium beim großen Einzug in den Kultursaal Straß in der Steiermark. Kanzler und Hofmoderator Hans Rauscher stellte die Mitglieder des Präsidiums von Präsident Helmut Schwimmer, Ehrenpräsident Franz Tscherner, Vizepräsident Hans Quitt, Vizepräsident Reinhold Höflechner, Hofkapellmeister und Produktionsleiter Werner Scheucher, Hofchoreografin und Gardetrainerin Birgit Gratz-Scheucher, Schatzmeisterin Katrin Bernhard, Hofkämmerer Hannes Schöffmann, Gardeministerin Margit Angerbauer, Marketingminister Patrick Markowitsch, Minister für Infrastruktur Markus Pichler, Koordinationsminister Nicola Schöffmann, Hofmoderator Hans-Wolfgang Strauss, bis zu den Ministern Klaus Angerbauer und Alois List persönlich vor.

Präsident Helmut Schwimmer und das neue Strasser Prinzenpaar Verena I. und Reinhard I.

Danach begrüßte Präsident Helmut Schwimmer das Publikum zum Auftakt des Strasser Faschings mit dem Hinweis, dass die 23. Strasser Faschingssitzungen diesmal unter dem Motto „Die wilden 1960-er Jahre“ stehen werden.

Neues Prinzenpaar vorgestellt

Das neue Strasser Fascxhingsprinzenpaar.

Es folgte die Vorstellung des neuen Faschingsprinzenpaares, das auch im realen Leben ein (Ehe-)Paar ist und zwar aus Lebring-St. Margarethen stammt, aber starke Bezüge zu Straß in der Steiermark hat. Die Bürokauffrau Verena Stradner war früher einst bei einem bekannten Unternehmen aus der Marktgemeinde Straß in der Steiermark tätig gewesen. Reinhard Stradner leistete seinen Präsenzdienst in Erzherzog-Johann-Kaserne Straß ab und ist der erste Zugposaunenspieler in der Geschichte der Strasser Faschingsgilde, der zum Faschingsprinzen inthronisiert wurde.

Inthronisierung und Proklamation

Dann schritt Präsident Helmut Schwimmer zur Inthronisierung des neuen Prinzenpaares und „adelte“ Prinz Reinhard I. mit dem Ritterschlag. Daraufhin verlasen die frisch-gebackenen neuen Herrscher über Straß auch gleich die aktuelle Proklamation und Bgm. Reinhold Höflechner übergab Prinzessin Verena i. den Rathausschlüssel.

Die offizielle Proklamation des neuen Prinzenpaares.

Begleitet wurde der Festakt mit Tänzen der Mädchengarde unter der Regie von Gardemajorin Sandra Langbauer und Gardetrainerin Birgit Gratz-Scheucher sowie der Prinzengarde mit Gardemajor Klaus Angerbauer an der Spitze.
Für die musikalische Umrahmung des neuartigen Starts in den Strasser Fasching sorgte die Marktmusikkapelle Straß unter der Leitung von Kapellmeisterstellvertreter Marion Marfjana und mit Geburtstagskind Kapellmeister Dominik Albrecher, Obmann Thomas Koller und Bgm. Reinhold Höflechner in den Reihen.

Musikalische Begleiter durch den Start in den Strasser Fasching war die Marktmusikkapelle Straß unter Kapellmeisterstellvertreter Marion Marfjana.

Bockbieranstich durch Prinz Reinhard I.

Seine Mühe mit dem Anstich des ersten von der Fa. Gogl gespendeten Bockbierfasses hatte Prinz Reinhard I. Stradner. Angesichts einer fehlenden Dichtung beim Zapfloch wurde der Parkettboden des Neubauer-Kultursaales ordentlich „getauft“ und von Bockbier getränkt. Die Schadenfreude so manchen Faschingsnarrens war ihm deshalb sicher.

Der Obmann der Marktmusikkapelle Straß, Thomas Koller, zeigte es dann beim zweiten Bockbierfass vor, wie es professionell geht. Koller hatte bereits beim dritten Schlag den Zapfhahn im Zapfspunt versenkt und das auch noch ohne Verlust von Bockbier.

Speis und Trank

Beim Mittagessen bewirtete dann der Gasthof Sauer von Thomas Ranninger u.a. mit einem zünftigen Bierbraten mit Sauerkraut und Knödel oder Weißwurst mit Laugenbrezel die zahlreichen Gäste.

Mit einer Verlosung von Warenpreisen und einem geselligen Beisammensein klang die Premiere eines neuartigen Starts in den Strasser Fasching im Kultursaal aus.