Die vierten Klassen der MS Wolfsberg konnten im Zuge des jüngsten Biologieunterrichts einen genaueren Einblick in die Anatomie eines Schweineherzens gewinnen.

Herzlicher Unterricht

Zur Vorbereitung auf die tatsächliche Präparation am Objekt wurden den Schülerinnen und Schülern umfassend Inhalte bezüglich des Aufbaus und der Funktion des Herzens vermittelt. Die praktische Sezierstunde ermöglichte den Projektteilnehmern bereits bekannte Strukturen aus der Theorie am Organ selbstständig zu entdecken. „Die Schülerinnen und Schüler waren mit großem Eifer und Wissbegierde stets konzentriert an der Arbeit, sodass diese Unterrichtsstunde mit Sicherheit so manches Herz schneller schlagen ließ“, bilanziert Maga Dana Wein. 

Da ist der Wurm drinnen

Parallel dazu beschäftigte sich die dritte Klasse der MS Wolfsberg im Schwarzautal mit einem unscheinbaren jedoch wichtigen Bodenbewohner, dem Regenwurm. Bereits in den vorangegangenen Stunden erhielten Schülerinnen und Schüler einen ganzheitlichen Einblick in die Anatomie und Lebensweise dieses Ringelwurms. In der folgenden praktischen Unterrichtseinheit führten die Jugendlichen zahlreiche Experimente mit Hilfe des Tieres durch, wobei die Regenwürmer gezielt auf ihre Eigenschaften untersucht werden konnten. Alle Regenwürmer überstanden selbstverständlich ihren Einsatz unbeschadet, so die Projektverantwortlichen, und gehen nun wieder ihrer nützlichen Arbeit als Bodenverbesserer nach!