Dass eine Lesung höchst humorvoll, süffisant und sinnlich sein kann, bewies Burgtheater-Mimin Birgit Minichmayr (2.v.r.) am Samstag (18.1.) im Leibnitzer Kulturzentrum.

Kongenial vom fingerfertigen Classic-Jazz-Pianoduo Bernd Lhotzky (l.) und Chris Hopkins (r.) begleitet, setzte die gefragte Schauspielerin scharfzüngige „New Yorker Geschichten“ aus den 20er- und 30er-Jahren der Feministin Dorothy Parker mit Esprit und Leidenschaft auf der Bühne des Hugo-Wolf-Saales in Szene.

Über die hochkarätige Leistung des Trios freute sich auch LeibnitzKULT.-Obfrau Vizebgm. Helga Sams (2.v.l.).