Bgm. Reinhold Höflechner, Vizebgm. Ewald Schantl und die Marktgemeinde Straß in Steiermark baten Ende September nach zweijähriger Corona bedingter Pause endlich wieder zu einem Neujahrsempfang in den Heinz-Neubauer-Kultursaal.

Musikalisch umrahmt hat den Empfang einmal mehr die Combo der Marktmusikkapelle Straß unter Leitung von Dominik Albrecher. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten Mitarbeiter des nunmehr von Thomas Ranninger betriebenen Gasthauses Sauer aus Straß und Mehlspeisen der Konditorei Koppitz.

Zum Neujahrsempfang 2022 spielte die Combo der Marktmusikkapelle Straß unter Leitung von Dominik Albrecher auf.

Herzliche Begrüßung

„Herzlich willkommen zum Neujahrsempfang 2022! Sie werden sich fragen, warum er im Herbst statt im Jänner stattfindet?“, begrüßte Bgm. Höflechner die zahlreichen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zum traditionellen Neujahrsempfang der Marktgemeinde Straß in Steiermark, den man in den beiden letzten Jahren wegen Corona habe ausfallen lassen müssen. „Wir haben den Empfang in den Herbst verlegt, weil da eine höhere Wahrscheinlichkeit bestanden hat, in durchführen zu können“, erläuterte Bgm. Höflechner und freute sich, dass heute hier Herz und Seele der Gemeinde versammelt sind.

Jede Gemeinde brauche, so der Bürgermeister, ein starkes Herz. „Wirtschaftstreibende und Betriebe, die rund 2.000 Arbeitsplätze bieten, halten den Kreislauf in Schwung. Die Seele sind unsere knapp 100 Vereine in verschiedenen Bereichen. Ohne Vereine ist eine Gemeinde eine tote Gemeinde“, betonte Bgm. Höflechner. Die Gemeindemitarbeiter bezeichnete der Bürgermeister als Gerüst, dass das Gefüge zusammenhalte. „Über 100 Mitarbeiter der Marktgemeinde Straß in Steiermark sorgen dafür, dass das Unternehmen Gemeinde ausgezeichnet funktioniert“, lobt der Gemeindechef.

Einige Ehrengäste

Obwohl er alle Anwesenden als Ehrengäste willkommen geheißen hat, erwähnte Bgm. Höflechner dann doch einige besondere Ehrengäste namentlich. So u.a. etwa Bezirkshauptmann Manfred Walch, Nachbarbürgermeister Gerhard Rohrer aus der Marktgemeinde St. Veit in der Südsteiermark, Bgm. Wladimir Macher aus Sentilj und nicht zuletzt auch Pfarrer Robert Strohmaier.

Rückblick und Vorschau

Die von Vanessa Haring zusammengestellte Präsentation der Aktivitäten der Jahre 2021 und 2022 stellte zwar keinen Anspruch auf Vollständigkeit, zeigte aber, dass in den beiden letzten Jahren viel geschehen war und Straß, so der Bürgermeister, „etwas lebens- und liebenswerter geworden ist!“ Der Bogen spannte sich von der Wahl des Kinderbürgermeisters, über einen Klimawandelanpassungsworkshop, die Blackout-Vorsorge, bis zum öGiG Glasfaserausbau oder die jüngsten Strasser Feiertage. Da man manche Dinge wieder rasch vergessen möchte, hatte man bewusst alle Aktivitäten im Rahmen der Corona-Krise in der Präsentation weggelassen.

Verabschiedung von Gemeindebediensteten

Aufgrund von Pensionierungen auf die Bühne geholt hat Bgm. Höflechner zur Verabschiedung in den wohlverdienten Ruhestand Eduard Langbauer, Sieglinde Baldauf, Roswitha Schantl und Monika Schef.

Verabschiedung aufgrund von Pensionierungen: Eduard Langbauer (2.v.r.) , Sieglinde Baldauf (3.v.l.) , Roswitha Schantl (4.v.r.) und Monika Schef (3.v.r.).

Zahlreiche Ehrungen

An verdiente Wehrmänner und ehrenamtliche Vereinsfunktionäre, wie BI Werner Schintler, BM Heimo Rupp, OBI Johann Prutsch oder OBM Klaus Hanscheg, wurden im Rahmen des Empfangs Dank- und Anerkennungsurkunden verliehen und feierlich übergeben.

Übergabe von Dank- und Anerkennungsurkunden der Marktgemeinde Straß in Steiermark an (v.r.n.l) Werner Schintler, Klaus Hanscheg, Heimo Rupp und Johann Prutsch.

Mit dem Silbernen Ehrenzeichen geehrt wurden ebenfalls aufgrund einstimmiger Beschlüsse des Strasser Gemeinderates Karl Schober, Alois Gröbacher, Heike Reiner, OBI Karl Schlager und Rupert Tscherntschitsch. 

Silberne Ehrenzeichen.

Über das Goldene Ehrenzeichen der Marktgemeinde Straß in Steiermark dürfen sich Günter Reiner, Klaus Ryzmann, Karl Schwinger, Robert Narath und Mag. Ingrid Ully freuen.

Goldene Ehrenzeichen.

Ehrenring für Josef Rauscher

Im Mittelpunkt der Ehrung mit dem Ehrenring der Marktgemeinde Straß in Steiermark stand der mittlerweile pensionierte Amtsleiter Josef Rauscher (großes Bild). „OAR Josef Rauscher ist heuer im Sommer nach 33 Jahren als Amtsleiter, langjähriger Gemeinderat und fünf Jahre als Vizebürgermeister und Standesbeamter in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Ich danke im für seine Loyalität und Freundschaft und ndafpür, dass er in verschiedenen Vereinen als Funktionär mitgewirkt hat“, lobte Bgm. Höflechner den Ausgezeichneten.

Ehrenring für OAR Josef Rauscher (3.v.r.).

„Wir wollen zusammen mit den Vereinsobmännern und Feuerwehrkameraden auch für die Zukunft Verantwortung übernehmen und unsere Marktgemeinde weiter entwickeln“, schloss der Bürgermeister den offiziellen Teil des Neujahrsempfangs und bat zum Buffet ins Foyer des Heinz-Neubauer-Kultursaales.