Die ursprünglich bereits im März geplant gewesene Geburtstagsfeier für LH Hermann Schützenhöfer musste coronabedingt verschoben werden. Am Samstag, dem 7. Mai 2002 konnte endlich die Geburtstagsfeier des VP-Landesparteiobmanns und Landeshauptmann anlässlich seines 70. Geburtstags nachgeholt werden. 

Historischer Ort

In den Kammersälen der AK Steiermark, wo Schützenhöfer zunächst als Kammerrat gearbeitet hatte und wo er schon den 50. und den 60. Geburtstag gefeiert hatte, organisierte die Steirische Volkspartei für ihren Chef ein weiß-grünes Fest. Es wurde betont eine Feier, in der viel Steiermark drinnen steckte – von den Speisen und Getränken bis hin zu den musikalischen Darbietungen.

Mehr als 400 Familienmitglieder, Freunde, Unterstützer, persönliche Wegbegleiter und politische Weggefährten waren der Einladung der Steirischen Volkspartei gefolgt, um zu gratulieren. Am Erinnerungsfoto (v. l.) Vizekanzler Kogler, LH-Stv. Lang, Bundeskanzler Nehammer, LH Schützenhöfer, BM Gewessler, BM Polaschek und Bgm. Ludwig.

Zahlreiche Gratulanten

Offizielle Geburtstagsgrüße kamen von Bundeskanzler Karl Nehammer („Es braucht in Zeiten wie diesen immer mehr Dialoge statt Monologe, dafür steht Hermann Schützenhöfer in der Steiermark!“) und LH-Stellvertreter Anton Lang: „Ich habe Hermann Schützenhöfer als Fels in der Brandung kennengelernt, der jederzeit zum Wohl der Steirerinnen und Steirer handelt. Den Hermann mag man überall in der Steiermark, das ist eine große Auszeichnung für ihn!“ Auch Vizekanzler Werner Kogler, Bgm. Michael Ludwig und Ex-Kanzler Sebastian Kurz hielten kurze Reden über ihre Erlebnisse mit dem Landeshauptmann.

Musikalische Umrahmung

Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Band Kool Runnings 2, Betty O, die STED-Musikkapelle, die Cellistinnen Fiona Hagner & Sophia Stockner sowie der HIB.art.chor & Green Guys. Nicht fehlen durften die Stoakogler, sie gratulierten ihrem großen Fan mit bekannten Hits. Der Jubilar griff dabei selbst zum Mikrofon und stellte bei „Mein Steirerland“ seine Gesangskunst unter Beweis.

Dank vom Jubilar

„Danke dafür, dass ich 70 Jahre so erleben durfte! Vor allem danke ich meiner Frau Marianne – sie ist der Glücksfall meines Lebens. Danke auch meinen Kindern und meinen Enkerln. Opa oder Oma zu sein ist das Schönste überhaupt“, so der Jubilar. Über sein Ausscheiden aus dem Amt verlor Schützenhöfer keine Worte und meinte nur: „Ich habe meiner Familie gesagt: Wenn ich in Pension gehe, werde ich kochen lernen. Meine Frau fürchtet sich schon davor und fragt seither nicht mehr. Ich sage ihr nur: Bitte warten“