Einmal mehr bei echtem Kaiserwetter wurde im Kaiserpark in Wolfsberg am Sonntag, dem 4. September 2022 das 125-Jahre-Jubiläum der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsberg und die Segnung eines Hilfeleistungsfahrzeuges (HLF2) groß gefeiert.

Der Feiertag wurde unter den Klängen der Trachtenkapelle Wolfsberg unter Regie von Obmann Rupert Wahrlich und Stabführer Manfred Platzer sowie mit dem Empfang und dem Antreten der heimischen Wehr und der Gastwehren eingeleitet.

Begrüßung der Ehrengäste

Der Kommandant begrüßte unter den zahlreichen Ehrengästen namentlich Pfarrer Mag. Wolfgang Toberer, LAbg. Ing. Gerald Holler, Bereichsfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrrat Josef Krenn und dessen Stellvertreter BR Bgm. Friedrich Partl, Bgm. Alois Trummer, Feuerwehrreferent Vizebgm. Martin Kohl, GK Michaela Stradner und pauschal alle Gemeinderäte. Willkommen geheißen hat HBI Schweigler aber auch die Leibnitzer Feuerwehr-Abschnittskommandanten Rudolf Puntigam, Kurt Happer und Andreas Kainz und ABI Roman Fröhlich aus dem Bereich Feldbach, sowie den Landessonderbeauftragen für EBB Daniel Petrowitsch, Polizei-Kontrollinspektor Bernd Oswald sowie Nachbarbürgermeister Gerhard Rohrer.

Rückblick und Ausblick

HBI Josef Schweigler erinnerte an die Gründung der Wehr am 17. Jänner 1897, mit dem bis heute unverändert gebliebenen Ziel, die Bevölkerung bei Gefahr und Not ehrenamtlich beizustehen. Nach zweijähriger Zwangspause könne, so HBI Schweigler, nun endlich das HFL2 im Rahmen des Gründungsfestes von Pfarrer Toberer gesegnet und offiziell in den Dienst gestellt werden. Der Kommandant betonte, dass der wesentliche Anteil bei der Anschaffung bei Bgm. Alois Trummer und der Marktgemeinde Schwarzautal liege. Bereits im Jahr 2018 hätten, so der Kommandant, die Vorarbeiten für die Beschaffung des HLF begonnen. Im Juni 2020 konnte die FF Wolfsberg das Fahrzeug – coronabedingt allerdings nur in kleinem Rahmen – in Empfang nehmen. „Wir hoffen, dass mit dieser Segnung unser Fahrzeug und seine Mannschaft in Hinkunft mit Gottes Beistand immer unfallfrei nach unseren Einsätzen zurückkehren möge“, so HBI Schweigler.

Finanzierung des HLF

Durch die großartige Unterstützung von Seiten des Landesfeuerwehrverbandes und des Landes Steiermark, der Spendenfreudigkeit der Bevölkerung, der Gewerbetreibenden, der FF Wolfsberg und vor allem der Marktgemeinde Schwarzautal konnte der Ankauf des HLF2 Fahrzeuges finanziert werden. „Eine äußerst großzügige Spende von der Fa. Steirerfleisch in Höhe von € 20.000,– half bei der Ausfinanzierung kräftig mit“, so HBI Schweigler.

„Das Leben ist das Leben, verteidige es!“, zitierte Pfarrer Toberer Mutter Theresa. „Wenn ich jetzt das Einsatzfahrzeug mit Weihwasser besprenge, soll es uns helfen, Menschen in Not beizustehen „, brachte es der Pfarrer auf den Punkt.

Dank des Bürgermeisters

Bgm. Alois Trummer freute sich, dass man es gemeinsam verstanden und geschafft habe, die Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr auf eine wunderbare Schiene zu bringen. Der Bürgermeister bedankte sich auch bei Alt-Landeshauptmann Schützenhöfer für die großzügige Unterstützung sowie beim hilfreichen Beitrag der Betriebe und der Bevölkerung bei der Anschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges. „Mit dem neuen HLF2 erreichen wir eine wesentliche Steigerung bei der Sicherheit für unsere Bevölkerung“, betont Bgm. Trummer.

LAbg. Gerald Holler lobte den bemerkenswerten Einsatz der Wehr für die Gemeinschaft, wozu es auch das entsprechende Gerät bedürfe. „Ich wünsche mit dem neuen HLF2 viele Übungsstunden und nur wenige Einsatzstunden“, so LAbg. Holler.

Eine Reihe von Ehrungen

Beim 125-jährigen Gründungsfest erhielten eine ganze Reihe von Feuerwehrkameraden und -kameradinnen des Bezirks Leibnitz Ehrenzeichen für ihre Verdienste von LAbg. Holler überreicht.

Bgm. Alois Trummer und Feuerwehrreferent Vbgm. Martin Kohl wurden für ihre besonderen Verdienste zum Wohle der Feuerwehr mit der Steirischen Florianiplakette in Bronze ausgezeichnet. Für KR Alfred Scheucher und Christa Scheucher gab es die „Medaille für verdienstvolle Zusammenarbeit“ in Bronze. Da Mag. Alois Strohmeier und Karoline Scheucher von der Fa. Steirerfleisch urlaubsbedingt nicht anwesend waren, werden beide zu einem späteren Zeitpunkt ihre Ehrung in Form der „Medaille für verdienstvolle Zusammenarbeit“ in Bronze erhalten.

Spendenübergabe an Kinderkrippe Wolfsberg

Zum Abschluss des offiziellen Teiles kam es noch zu einer Spendenübergabe. Der Geschäftsführer des Billa Markts Wolfsberg übergab an die Verantwortliche der Kinderkrippe Wolfsberg € 600,-. Der Betrag war im Rahmen des Familienfestes gesammelt worden.

Für kleine Festgäste bot ein Streichel-Zoo und eine Hupfburg entsprechende Unterhaltung. Der große Feiertag, der musikalisch von der Trachtenkapelle Wolfsberg umrahmt wurde, klang mit einem Frühschoppen mit Horst Braunegg aus.