Die Präsentation des Buches „Honig der Alpen“ von Wanderimker Johannes Gruber verband man im Weingut Hirschmugl – Domaene am Seggauberg mit der Verkostung von flüssigem Gold und weiteren Genussprodukten.

Wanderimker Johannes Gruber, Winzerin und Imkerin Victoria Sturm vom Weingut Hirschmugl und Käsesommelier Josef Stiendl von Schärdinger (im Bild v.r.n.l.) luden eine interessierte Runde zu einer Verkostung von flüssigem Gold, edlen Tropfen und heimischen Käse auf das Weingut Hirschmugl auf den Seggauberg ein. Dabei konnte man die spannende Kombination von Honig, Käse und Wein erschmecken.

„Honig kommt einem Landschaftsportrait gleich!“

Unter den 50 Honig-Spezialitäten aus dem Alpenraum waren zahlreiche echte Rariäten und Honig-Spezialitäten aus allen Klimazonen und von verschiedenster Geschmacksintensität von neutralen über floralen und würzigen bis hin zu derben oder bitteren Aromen.
„Eine Biene fliegt etwa 4 Kilometer weit von ihrem Stock und die Blütenpflanzen sind überall anders. Daher kommt der Honig auch einem Landschaftsportrait gleich und widerspiegelt die Vielfalt und Individualität einer Region“, erläutert Gruber, der dem Honig und den Bienen schon seit der Kindheit auf dem elterlichen Bauernhof im oststeirischen Markt Hartmannsdorf verfallen war. Bevor der Wanderimker sich hauptberuflich der Imkerei zu widmen begann, war der ausgebildete Önologe und Pomologe 20 Jahre in der Weinbranche tätig gewesen.

Eine besondere Geschmacksreise

An dem besonderen Abend am Weingut Hirschmugl am Seggauberg unternahmen die Gäste mit Buchautor Gruber eine Geschmacksreise in wunderbare Honiglandschaften des Alpenraums, vom Almrausch in den Schweizer Hochalpen über provençalische Hochebenen voll mit duftendem Wildlavendel und Bohnenkraut bis zur Blüte des Strandflieders in den Lagunen von Venedig. Basis dafür war das Buch „Honig der Alpen“ und ein buntes Sortiment von 50 sortenreinen Honig-Spezialitäten aus dem Alpenraum.
„Ähnlich wie große Weine entwickeln gute Honige durch mehrjährige Lagerung auch spannende Reifearomen. Mit einer anschließenden Honigvertikale möchten wir auf dieses Potential aufmerksam machen. Zu einzelnen Honigen wählen wir passende Weine vom Weingut Hirschmugl in verschiedenen Ausbaustilen und Jahrgängen und ergänzen die Kombination mit herrlichen Käsen, persönlich ausgesucht vom Käsesommelier, Käsekaiser und Leiter der Schärdinger Käseakademie Josef Stiendl“, so der Buchautor und Wanderimker beim gelungenen Genussabend im exklusiven Kreis mit ausgewählten Gästen aus dem Bereich Fachpresse und der Gastronomie. Mit großem Interesse verkosteten die Teilnehmer des Genussabends die spannende Symbiose aus Honig, Käse und Wein.

Weingut Hirschmugl – Domäne am Seggauberg

„In unserer hauseigenen Bio- Imkerei wird der Honig bewusst nur einmal im Jahr und pro Standplatz und Lage geerntet. Je nach Bienenjahr charakterisiert somit die am meisten gesammelte Tracht den gereiften Lagenhonig und widerspiegelt so das Terroir, aus dem der Honig stammt“, ergänzt Viktoria Sturm vom Weingut und der Imkerei Hirschmugl – Domaene Samstag Seggauberg.

Bezugsquelle

Das neue Buch „Honig der Alpen“ von Wanderimker Johannes Gruber ist übrigens auch am Weingut Hirschmugl – Domaene am Seggauberg käuflich erhältlich.