Die großartige Sommerausstellung „Venedig – Ein Spiegelbild der Menschheit“ wurde in Anwesenheit zahlreicher prominenter Gäste am 24. Juni 2022 im Greith Haus in St. Ulrich im Greith offiziell eröffnet und von einer Buchpräsentation begleitet.

Gleich 15 Mal hat der heuer verstorbene Schriftsteller Gerhard Roth (1942–2022) Venedig bereist. Dabei sind über 15.000 Fotografien entstanden. Die Sommerausstellung im Greith Haus ehrt den Autor, der am 24. Juni 2022 seinen 80. Geburtstag gefeiert hätte. 

Erinnern an Gerhard Roth

Im Rahmen der Vernissage der Ausstellung „Venedig – Ein Spiegelbild der Menschheit“ am 24. Juni 2022 im Greith Haus kam es auch zu einer von Greith Haus Leiterin Isabella Holzmann moderierten Präsentation des Buches „Die Imker“. Bei der Lesung von Schauspieler Simon Hatzl aus dem vorletzten Roman Gerhard Roths waren u.a. auch Daniela Bartens (Franz-Nabl-Institut für Literaturforschung, Uni Graz), Kurator Martin Behr, Senta Roth und Reinhard Ziegerhofer als Begleiter am Kontrabass mit dabei.

Faszinierendes Venedig

Roths unstillbare Faszination ging auf ein Kindheitserlebnis zurück. Als Zwölfjähriger sah er die Mosaike im Markusdom und den Dogenpalast mit seiner Fülle an Bildern und Geschichten: „Das alles hat für mich einen neuen Kosmos sichtbar gemacht!“, erklärte Roth seine Faszination für die Serenissima. Aufbauend auf dem gleichnamigen, 2020 im Brandstätter Verlag erschienenen Fotobuch zeigt die Ausstellung Gerhard Roth – Venedig ausgewählte Eindrücke aus dem ganz persönlichen, zwischen Grandezza und Grauen angesiedelten Venedig des Autors. Das schließt auch Mauerflecken, Graffiti oder Lost-Places-Fotografien mit ein.

Premiere für Rarität

Erstmals zu sehen sind Bilder aus dem Jahr 1975 – Fotonotizen, die in Roths Roman Winterreise (1978) einge – flossen sind: eine Rarität! Die Schau ist auch eine Hommage an den im Februar gestorbenen Schriftsteller und Stadtforscher mit der Kamera.

Autor Gerhard Roth

Gerhard Roth (24. Juni 1942 – 8. Februar 2022), in Graz geboren, lebte als freier Schriftsteller in Wien und in der Südsteiermark. Er veröffentlichte zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Theaterstücke, darunter die 1991 und 2011 abgeschlossenen, jeweils siebenbändigen Zyklen „Die Archive des Schweigens“ und „Orkus“, sowie zuletzt seine Roman-Trilogie über Venedig. Unter den zahlreichen Preisen, mit denen Roth ausgezeichnet wurde, war der Große Österreichische Staatspreis. Im Brandstätter Verlag erschien zuletzt der Bildband „Venedig. Ein Spiegelbild der Menschheit“. Sein nun letzter abgeschlossener Roman Die Imker erschien im Mai im Fischer Verlag. Am 24. Juni 2022 wäre Gerhard Roth 80 Jahre alt geworden.

Auf nach St. Ulrich im Greith

Die Venedig Schau über den persönlichen venezianischen Mikrokosmos von Gerhard Roth ist im Greith Haus in St. Ulrich im Greith, Kopreinigg 90, noch bis 15. August 2022 jeweils Mittwoch bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Nähere Informationen unter: T 03465 20200 | kultur@greith-haus.at | www.greith-haus.at