Bei der Riedenweinverkostung am 5. September 2022 in der Alten Universität Graz präsentierten 50 Winzer ihre Top-Riedenweine und Serien. Die Winzer aus den DAC-Gebieten Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland Steiermark kredenzten den Besucherinnen und Besuchern 300 feine Tropfen, wahre Schätze aus den Weinkellern.

Die Alte Universität Graz war Schauplatz der jüngsten Riedenweinverkostung. Foto: ©Fotokuchl/Johannes Polt

Die Riedenweine in Graz genossen auch (v.l.n.r.) LWK Präsident Ök.-Rat. Franz Titschenbacher, Weinhoheit Katrin Strohmaier, Obmann Stefan Potzinger (Wein Steiermark), Weinkönigin Sophie Friedrich, GF Ing. Werner Luttenberger (Wein Steiermark), Weinhoheit Marlene Prugmaier und Dr. Oliver Kröpfl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse.

Der Fokus der Riedenweinverkostung in der Alten Universität Graz lag bei Riedenweinen aus den Jahrgängen 2021 bis 2019 — auch Vinotheksweine, besondere Raritäten und reifere Jahrgänge wurden zum Verkosten gereicht. Die jahrgangs- und herkunftstypische Weine zeigen laut dem Fachpublikum konzentrierte, dichte Frucht mit viel Ausdruck am Gaumen.

Prächtige Weinrieden in der Einöd, Gemeinde Kitzeck im Sausal. Foto: ©Wein Steiermark/Pixelmaker Ried Einöd

Riedenweine sind durch ihr besonders eng definiertes „Terroir“ und die äußerst hohe Traubenqualität geprägt. Seit dem Jahrgang 2018 werden sie nach dem strengen DAC Herkunftssystem vinifiziert. Steirische Riedenweine sind Weine „mit geschützter Herkunft“ aus der höchsten Stufe der DAC Pyramide. Die Trauben der Weine sind handverlesen und stammen meist aus Lagen mit extrem hoher Neigung.