Gute Nachrichten für alle Freunde des Steirischen Weines. Die heurige Steirische Weinwoche soll laut Organisator Ing. Martin Palz vom 21. bis 25. August am Marenzihof in Leibnitz mit Auflagen über die Bühne gehen. 

Die heimischen Weinbaubetriebe konnten bis dato heuer ihre Jungweine nicht bei traditionellen Veranstaltungen präsentieren. „Es ist coronabedingt bisher an großen Verkostungen und Präsentationen ohnehin alles abgesagt worden. Das alles ausfallen soll, kann auch nicht der richtige Weg sein!“, meint Ing. Palz. So stehen unter dem bekannten Motto „Wein genießen – Wein erleben!“ auch die Steirische Weinwoche 2020 in Leibnitz. fünf Tage lang im Zeichen edler Tropfen und des Genusses. Dazu laden natürlich einmal mehr Beatrix, Weinkönigin Katrin I. und Lisa (Foto) ins Weindorf nach Leibnitz ein.

Exklusive Weinwoche

Freilich alles mit Maß und Ziel, sowie der gebotenen Vorsicht geschuldet, wie der Geschäftsführer der Interessensgemeinschaft Steirische Weinwoche betont: „Wir werden eine an die Situation angepasste Weinwoche erleben! Ohne großen Auflauf und ohne Massenansammlungen verursachendes Rahmenprogramm!. So wird der Empfang vor dem Rathaus ebenso entfallen, wie eine große Eröffnungszeremonie“, weiß Ing. Palz zu berichten. Weiter regieren nach wie vor das steirische Weinland die Steirischen Weinhoheiten wie Weinkönigin Katrin I. sowie Beatrix und Lisa. Daher ist heuer auch keine Wahl bzw. Inthronisation neuer Botschafterinnen des steirischen Weins notwendig.

Das exklusive Weingenusserlebnis wird täglich von 17 bis 1 Uhr maximal 1.250 Besucher über einen einzigen Eingang erlauben. „Die Aussteller sind damit ebenfalls einverstanden. Es wird für jeden Besucher ein Glas an den Weinständen bereit stehen. Wir forcieren es, dass Besucher sich in Gruppen für die Weinwoche verabreden und ins Weindorf kommen und dann mit gebührenden Abstand zu anderen an Stehtischen verkosten. Es wird dazu eine dezente Hintergrundmusik geben!“, erzählt Palz LEIBNITZ AKTUELL, der mit Vertretern des Tourismusverbandes Leibnitz Südsteiermark und der Stadtgemeinde Leibnitz für die bewährte Organisation des großen Weinfestes verantwortlich zeichnet.  

Änderungen vorbehalten

Der Weinwochen-Organisator denkt auch über eine eigene Verkostung der Landessieger, möglicherweise im Alten Kino oder im Marenzihaus nach. Es werden ferner, so Palz, die Woche-Sieger präsentiert und auch edle Tröpferl von „Jungwinzern der Steiermärkischen Sparkasse“ zu verkosten sein. Nicht verzichten müssen Besucher auch auf klassische Kulinarik, wie sie zu einem Weinfest eben gehöre, betont Ing. Palz. Da sonst alles als Freiluftveranstaltung ausgerichtet werde, sei er optimistisch. „Natürlich gilt mein Appell an die Eigenverantwortlichkeit der Weinwochenbesucher. Wer sich nicht gesund fühlt, soll besser zu Hause bleiben. Ganz allgemein gilt es, den bekannten Abstand zu anderen Besucher einzuhalten. Dazu habe ich auch ein Hygiene- und Maßnahmen-Konzept bei der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz samt Antrag auf Veranstaltung der Weinwoche eingereicht“, erläutert Ing. Palz. Freilich blieben bis zum Schluss mit Blick auf die weitere Entwicklung der Corona-Situation mögliche Änderungen vorbehalten.