Von Lorenz Duftschmid, Ursula Strauss oder Christian Dolezal über Burkhard Frauenlob bis hin zu Karl Stirner – im November geben sich hochkarätige Künstlerinnen und Künstler bei LeibnitzKULT. ein Stelldichein.

„Back to the roots“

So wird im Rahmen der Seggauer Schlossmatineen am Sonntag, dem 20. November, ab 11 Uhr in den Fürstenzimmern von Schloss Seggau das Ensemble Armonico Tributo »QUADRO« groß aufspielen. Seit ihrer gemeinsamen Zeit im Musikgymnasium Linz vor 40 Jahren stehen Michael Oman und Lorenz Duftschmid, zwei herausragende Persönlichkeiten im internationalen Alten Musik Panorama, immer wieder gemeinsam auf vielen wichtigen Bühnen dieser Welt. Diese außergewöhnliche musikalische Vertrautheit hat die Künstler zu einem „Familienprogramm“ mit den schönsten Stücken aus der Barockzeit inspiriert.

Armonico Tributo »QUADRO«. Foto: AnLeut

Burkhard Frauenlob Trio feat. Richie Winkler

Burkhard Frauenlob wird mit dem Drummer Klaus Fürstner und dem Kontrabassisten Maximilian Ranzinger am Donnerstag, 24. November, ab 20 Uhr im Marenzikeller Mainstream Jazz mit vielfältigen, nuancierten Kompositionen, monkish, soulig, modern und traditionell zugleich interpretiert, präsentieren. Wobei sich auch weltmusikalische Einflüsse stets bemerkbar machen werden

Burkhard Frauenlob Trio feat. Richie Winkler. Foto: Jan Balaz

Die Liebe zum Jazz sowie die Lust am Musizieren und Improvisieren waren Inspiration und Motivation, dieses Trio zu gründen. Richie Winklers expressive, virtuose Improvisationen erweitern das Klangbild des Trios auf ideale Weise.

„Iba de gaunz oamen Leit“

„Iba de gaunz oamen Leit“ von Christine Nöstlinger werden Ursula Strauss und Christian Dolezal musikalisch von Karl Stürmer begleitet am Freitag, dem 25. November, ab 20 Uhr im Kulturzentrum Leibnitz lesen.

Bereits in den 1970-er Jahren veröffentlichte Christine Nöstlinger drei bemerkenswerte Gedichtbände, die die sozialen Zustände von Menschen der damals so genannten „Unter-“ oder „Arbeiterschicht“ widerspiegeln. Die beiden beliebten Schaupielstars Ursula Strauss und Christian Dolezal lesen ein „Best of“ dieser Klassiker der Wiener Mundartdichtung in verteilten Rollen und tauchen in die Welt jener ein, für die es „vuan und hint ned zamgeht“, die aber trotzdem fast jeden Morgen wieder aufstehen.

An der Zither begleitet werden sie von der Ikone der Altwiener Volksmusik, Karl Stirner, bekannt von seinen Auftritten mit Walther Soyka und im Burgtheater.

Die Veranstaltung findet anlässlich der UN Kampagne „Orange the World“ statt. Bereits ab 18.30 Uhr und auch nach der Lesung wird das Publikum von Mitgliedern des Soroptimist Club Leibnitz mit coolen orangen Drinks und Lounge Musik verwöhnt. Mit diesen Reinerlös wird ein regionales Projekt gegen Gewalt an Frauen unterstützt.

Karten und weitere Informationen

Tickets für die beschriebenen und noch viele weitere Veranstaltungen im Büro von LeibnitzKULT. in der Kaspar-Harb-Gasse 4 in Leibnitz oder auf www.leibnitzkult.at
Weitere Informationen unter T 03452 76 506 oder per office@leibnitzkult.at. Man kann auch einen kostenloser Veranstaltungsfolder bestellen.