OBERVOGAU. Die jüngste Generalversammlung der jubilierenden Strasser Faschingsgilde im Gasthaus „da Südsteierer“ in Obervogau stand ganz im Zeichen des aktuellen 20-jährigen Bestandsjubiläums. Dabei konnten die engagierten Akteure der Gilde rund um Präsident Helmut Schwimmer auch den Lohn für ihre langjährigen außerordentlichen Verdienste um den Strasser Fasching entgegennehmen. Ein höchst erfreuter Ernst Kranawetter vom Bund Österreichischer Faschingsgilden (BÖF) überreichte an Gunda Maderthoner, Christoph Preis, Harald Prutsch, Birgit Gratz-Scheucher, Irene Scheucher, Wolfgang Scheucher, Peter Schwimmer, Hans Töbich und Franz Tscherne für 20-jährige Tätigkeit für den Strasser Fasching den BÖF-Bundesverdienstorden.
Die Strasser Faschingsgilde ehrte Margit Kaufmann, Gertrude Deutschmann und Edeltraud Schwimmer mit dem „Steirischen Panther“ für zehnjährige Tätigkeit für den Strasser Fasching. An zahlreiche weitere Akteure der Strasser Faschingsgilde überreichte Präsident Schwimmer Dankesurkunden für 20 Jahre im Dienste des Strasser Faschings.
In seiner Eigenschaft als Landespräsident-Stellvertreter im Bund Österreichischer Faschingsgilden lobte Ernst Kranawetter die Strasser Gilde und zollte ihr höchste Anerkennung für die perfekte Organisation des Landesnarrenweckens, zu dem gleich die Rekordzahl von 17 steirische Gilden zur Eröffnung des Faschings nach Straß gekommen waren.
Die steirische Landesnarrenhaupstadt Straß wird diesen Titel zum Faschingsbeginn im heurigen November übrigens an Bad Gleichenberg weiterreichen.
Dank an Akteure und Landesprinzenpaar
Bgm. Reinhold Höflechner dankte allen, die Straß weit über die Grenzen hinaus dank der zahlreichen Faschingssitzungen bekannt gemacht haben. Das Mitglied des SFG-Präsidiums sprach von einem besonders erfolgreichen Jubiläumsjahr als Landesnarrenhauptstadt und dem engagierten Landesprinzenpaar Phillip und Ramona Repolusk, die bei über 30 Veranstaltungen im ganzen grün-weißen Narrenland mit dabei gewesen waren.
Präsident Helmut Schwimmer gab mit „Die kultigen 80-er-Jahre“ schon das Motto der Faschingssitzungen 2020 aus. Bei der Gilde wünscht man sich, das Nadine Kirischitz und Mario Koch wieder als Strasser Prinzenpaar im Strasser Fasching regieren.
Die Strasser Faschingsgilde vergisst jedoch trotz der vielen heiteren Momente keineswegs auf jene, deren Schicksal keinen Anlass für Heiterkeit gibt. Ihr soziales zeigt der Verein mit einer Spende von 2.000 Euro für die Aktion „Steirer helfen Steirer“ sowie dank 500 Euro für die Volksschule Straß.