Dieser Tage gab es im Bildungszentrum für Obst- und Weinbau Silberberg Grund zum Feiern, konnte doch die Dachgleiche des neuen Kellerzubaus gefeiert werden.

Bei der spontanen Gleichenfeier auf der Baustelle konnte Dir. Reinhold Holler mit den Vertretern der bauausführenden Unternehmen, Planern vom Architekturbüro Rapposch & Rapposch, Mitarbeitern der Kellerei und Dir. Mag. Andrea Kager-Schwar vom Schloss Seggau auf den guten Baufortschritt anstoßen.

Mehr Platz für Seggauer Schlossweine

Bergseitig der Kellerei entsteht gerade ein moderner Zubau. „Notwendig wird er durch die Übernahme der Flächen von Schloss Seggau. Der Bau setzt ein Zeichen, wie man aktuell Keller mit modernster Technik errichtet und dabei sparsam mit den Mitteln umgeht“, betont Dir. Holler. Der Zubau wird sich optisch an das neue Schulgebäude angleichen und deshalb eine Holzfassade bekommen.

Blick in den Keller

Besucher des gerade erneuerten Weinlehrpfades können durch die runden Lichtelemente, die symbolisch für Beeren und Gärgasblasen stehen, in den Keller blicken und den Kellermeistern bei der Arbeit zusehen. „Damit geht ein oft von Gästen geäußerter Wunsch in Erfüllung“, betont der Silberberg-Direktor.

Inbetriebnahme im September

Trotz der Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie schreitet der Bau, dank guter Planung und der am Zubau beteiligten Unternehmen rasch voran. „Im Anschluss an die Lese wird, dank der Mittel des Landes Steiermark, die leider notwendige Sanierung der Kellerdecke des bestehenden Kellers erfolgen und dann die Fassade montiert werden. Der Kellerzubau wird bereits im September in Betrieb gehen“ freut sich Dir. Holler.