STRASS. Große Freude bei den Mitarbeitern des Tierheims Adamhof. Die Bürgermeister (v.l.n.r.) Helmut Leitenberger (Leibnitz), Hubert Isker (Gralla) und Peter Stradner (Wagna) stellten sich bei Obmann Charly Forstner mit Spendenschecks in Höhe von € 10.500,– im Tierheim ein. „Wir haben beschlossen, 50 Cent pro Einwohner der jeweiligen Gemeinde und pro Jahr an den Adamhof zu spenden“, erklärt Bgm. Stradner. „Durch den Beschluss in den Gemeindegremien können wir nun diesen Betrag fix jedes Jahr an den Adamhof spenden. Schön wäre es, wenn weitere Umlandgemeinden dem Beispiel folgen“, ergänzt Bgm. Leitenberger. „Sie wissen gar nicht, wie richtig der Zeitpunkt für diese Spende ist. Wir bauen unsere Katzenquarantänestation aus. Dazu werden neue Käfige angeschafft, die sehr teuer sind“, so Obmann Charly Forstner.
Zurzeit sind im Adamhof neun Hunde und etwa 40 Katzen, die teilweise trächtig sind, untergebracht. Die Tiere werden von drei Mitarbeiterinnen, darunter einer Tierärztin, betreut. Dank der Übernahme durch den Aktiven Tierschutz Steiermark ist es gelungen, den Standort Straß zu sichern. Der Tierschutzverein Leibnitz wird nun als Zweigverein des Aktiven Tierschutzes Steiermark geführt. Spenden werden jederzeit gerne von den Mitarbeitern des Tierheims Adamhof entgegengenommen. Auch freiwillige Helfer und Hundespaziergänger sind stets herzlich willkommen.