Die Steiermärkische Sparkasse hat frühzeitig die Zeichen der Zeit bereits vor Beginn des Start-up-Hypes erkannt und schon 2001 das „GründerCenter“ ins Leben gerufen. Heuer feiert das steirische Kompetenz-Zentrum für Gründerinnen und Gründer sein 20-jähriges Bestehen.

Hätte man vor 20 Jahren „Start-up“ in Lexika nachschlagen wollen, wäre man nur in den seltensten Fällen wirklich fündig geworden. Erst im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte und mit dem Aufkommen neuer Medien und Technologien ist das Gründen zum echten Trend avanciert. Am Jubiläumsfoto (v.l.n.r.) Dr. Oliver Kröpfl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse, Mag. Dagmar Eigner-Stengg, Leiterin „GründerCenter“ Steiermärkische Sparkasse, Dr. Ernst Rath, Leiter Geschäftsfeld Kommerz Steiermärkische Sparkasse, Barbara Prettenthaler, „GründerCenter“ Steiermärkische Sparkasse, und David Widnig, GründerCenter Steiermärkische Sparkasse.

Erfolg des „GründerCenters“

„In den letzten 20 Jahren hat die Steiermärkische Sparkasse mehr als 10.000 Gründerinnen und Gründer mit Krediten von insgesamt rund 300 Millionen Euro finanziert. Diese Zahlen beweisen, dass wir als traditionsreiches Kreditinstitut ein Gespür für Innovationen haben und fest an unsere Gründerinnen und Gründer glauben. Die Ideen dieser innovativen Köpfe sind ein unverzichtbarer Treiber für die Gesamtwirtschaft und sorgen dafür, dass unser Standort zukunftsfit bleibt“, so Vorstandsmitglied Oliver Kröpfl über den Erfolg des „GründerCenters“. 

 Umfassende Unterstützung 

Unterstützt werden Gründerinnen und Gründer kostenlos beim Erstellen eines Business- und Finanzierungsplanes. Daneben beraten die Expertinnen und Experten auch in rechtlichen Fragen und helfen bei Steuer- oder Förderangelegenheiten. In Sachen Marketing und Sales können Gründerinnen und Gründer ebenfalls auf das GründerCenter-Team zählen. 

„Im Jahr 2001 waren wir dem Start-up-Trend sicherlich einen Schritt voraus – das macht sich heute bezahlt. Wir sind vielfach die erste Anlaufstelle für Gründerinnen und Gründer und können mit jahrelanger Erfahrung, Know-how und einem soliden Netzwerk punkten. Wir verstehen uns als Sparringspartner für innovative Geister und sind ein zentraler Knotenpunkt, bei dem alle relevanten Informationen und Kontakte zusammenfließen“, fasst Leiterin Dagmar Eigner-Stengg zusammen.