GRAZ. Pünktlich am Mittwoch vor Martini – heuer am 6. November 2019 – feiert der Junker seine alljährliche Präsentation. Im Rahmen der Junkerverkostung in der Stadthalle Graz werden traditionell die ersten Vorboten des Weinjahres, die originalen Steirischen Junker, vorgestellt. 

Die Marke Junker steht seit mehr als 20 Jahren für spritzige, fruchtige Weine. Jeder Junker-Weinbauer komponiert seine jungen Weine auf Basis seiner Rebsorten, was für den individuellen Geschmack sorgt. Als Qualitätsmerkmal trägt jeder Steirische Junker das Markenzeichen, den Steirerhut mit Gamsbart, auf dem Flaschenetikett.

Und jetzt ist es endlich wieder soweit: Die ersten pfiffigen Vorboten des Weinjahres werden vorgestellt, wenn sich die Grazer Stadthalle am 6. November in einem Genusstempel für Weinliebhaber verwandelt.

Wein als unverzichtbarer Markenbotschafter der Region

Die Steiermärkische Sparkasse tritt auch heuer wieder als Hauptsponsorin auf und hat das schon traditionelle Stelldichein gemeinsam mit der Wein Steiermark auf die Beine gestellt. Warum? „Weil der Wein ein unverzichtbarer Markenbotschafter für unser Land ist und die Vorzüge der einzelnen Regionen bestens auf den Punkt beziehungsweise ins Glas bringt“, bringt Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse, die Motivation zur Unterstützung des Events auf den Punkt.

„Hinter den erlesenen Tropfen stehen Menschen, die oft Tag und Nacht an ihren Produkten arbeiten und an sich glauben. Als ältestes Kreditinstitut der Steiermark tun wir das auch und sind stolz, diese Erfolgsgeschichten als verlässliche Partnerin unterstützen zu dürfen“, ergänzt Fabisch.

Im Bild: Ing. Werner Luttenberger, Geschäftsführer Wein Steiermark, DI Christian Purrer, Vorstandssprecher Energie Steiermark AG, Weinhoheit Beatrix Luttenberger, Stefan Potzinger, Obmann Wein Steiermark und Dr. Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse, die zum Rendezvous mit einem Jungspund laden.