Lehrlinge der Firma KAMPER werden auf die richtige Mülltrennung und den sorgsamen Umgang mit Energie geschult.

Im Rahmen der neu installierten KAMPER Akademie wurden die Lehrlinge aus den Bereichen der Tischlerei, Schlosserei und dem Büro zum Thema Umgang mit Energie, Energieverbrauch und CO2-Emissionen, Abfallvermeidung und richtige Abfalltrennung geschult. Ziel war es, die Lehrlinge für das Thema zu begeistern und zu sensibilisieren, heißt es seitens des Tillmitscher Unternehmens.

Umgesetzt wurde das Projekt gemeinsam mit Entsorgungsfachmann Johannes Schantl, Kundenbetreuer bei FCC Austria Abfall Service AG und Energiefachmann DI(FH) Peter Enderle, MSc. von iwConsulting Engineers e. U.

In den Schulungen wurde auch auf das große Anliegen des Unternehmens verwiesen, einen wertvollen Beitrag zum ressourcenschonenden Handeln zu leisten.

CFO Ines Kamper: „Als ausgezeichneter Lehrlingsbetrieb ist es uns ein Anliegen, dass unsere Lehrlinge auch die Umweltthemen verstehen und in ihr berufliches und privates Handeln integrieren. Sie sollen für ihr künftiges Arbeitsleben lernen, was Nachhaltigkeit bedeutet und dass kluger Umgang mit Abfällen und Werkstoffresten durchaus auch profitabel ist.“