Seit kurzem hat Franz Krainer sein gesamtes Frischfleischsortiment vom Schwein sowie alle Specksorten, Hauswürstel und Verhackert auf die neue SAUWOHL-Qualität im Fachgeschäft in Wagna umgestellt. Auch das Schweinefleisch, das die Küche für die Zubereitung der Speisen verwendet, besitzt diese einzigartige Qualität, in der vor allem Regionalität und Fairness stecken.

Schon seit vielen Jahren setzt Franz Krainer in seinem Fachgeschäft und im Imbiss auf zu 100%-steirisches Frischfleisch vom Schwein. Jetzt hat das Traditionsunternehmen noch eines draufgesetzt und bezieht sein Schweinefleisch von einem südoststeirischen Bauern, der besonderen Wert auf das Wohl seiner Tiere und eine gentechnikfreie Fütterung legt. Für seine Fairness zum Schwein wird der Bauer von der Firma Krainer natürlich fair entlohnt. Zudem steht die Marke SAUWOHL dafür, fair zur Umwelt zu sein.

Fair zum Tier

An oberster Stelle steht das Tierwohl, das durch die besondere Haltung, der kurzen Transportwege und hochwertigen Fütterung garantiert und durch die AMA-Gütesiegelrichtlinien definiert ist. In diesem Programm wird höchster Wert darauf gelegt, dass die Tiere ein optimales Platzangebot zur Verfügung haben. Darüber hinaus wird den Mastschweinen eine planbefestigte Liegefläche mit ständigem Zugang zu organischem Beschäftigungsmaterial (Stroh, Sägespäne, etc….), ein Aktivitätsbereich und ein ständiger Zugang zu frischer Luft im sogenannten Außenklimastall angeboten. Kurze Transportwege, extra für den Transport geschultes Personal, ein ausreichendes Platzangebot und Luft sorgen für eine schonende und stressfreie Überstellung.

Fair zum Bauern

Neben der fairen Tierhaltung und der besonderen Tierbetreuung, ist der Bauer auch für gentechnikfreie Futtermittel verantwortlich, wobei er nur regionale Futtermittel – sowohl aus der Eigenproduktion als auch im Zukauf – verwenden darf. Der Bauer wird für seine qualitative und nachhaltige Arbeitsweise fair entlohnt. „Es wurde ein Mindestpreis definiert und so kann der Bauer immer mit einem Fixpreis rechnen“, so Franz Krainer.

Fair zur Umwelt

Durch die Regionalität entlang der gesamten Wertschöpfungskette werden, wie bereits erwähnt, zum einen kurze Transportwege garantiert und zum anderen regionale Lieferanten gewählt, die einen geringeren CO2-Ausstoß zur Folge haben und den immer wichtiger werdenden Umweltgedanken aufgreifen.

Qualität, die man schmeckt

Die spezielle Fütterung – gentechnikfrei und zu 50% aus Mais – hebt die Fleischqualität auf ein neues Level. Dieser Unterschied konnte auch in Blindverkostungen bestätigt werden. Am besten ist, man überzeugt sich selbst durch einen Besuch am Standort in Wagna. Passend zur Herbstzeit sind viele Produkte der SAUWOHL-Linie bei der Steirischen Brettljause zu finden. Man kann diese einfach vorbestellen und im Fachgeschäft abholen.

Franz Krainer Fleisch und Wurstwaren GesmbH
Marburgerstraße 91, 8435 Wagna
T 03452 82190-0
office@krainer.co.at 
www.krainer.co.at