Unter dem Motto „Mit Zuversicht in die Zukunft“ tourt Landeshauptmann und ÖVP-Landesparteiobmann Hermann Schützenhöfer gerade durch das Steirerland. Zuletzt war er in der Südsteiermark zu Besuch, um auch hier seinem Optimismus Ausdruck zu verleihen.

Zum Abschluss seiner Südsteiermark-Tour im Bezirk Leibnitz war ÖVP Landesparteiobmann LH Schützenhöfer auf die Baustelle der Mittelschule Gleinstätten geeilt, die gerade mit einer Investitionssumme von rund 10 Millionen Euro umfassend saniert, aus- und umgebaut wird. Der Zukunftsbau wird mit 50 Prozent vom Land Steiermark gefördert.

Wichtige Konjunkturmaßnahmen

Im Zusammenhang mit der aktuellen Zuversichtstour betont NRAbg. Bgm. Joachim Schnabel in Gleinstätten, dass mit den gesetzten Konjunkturmaßnahmen durch die Krise zu kommen sei. Er dankte dem Landeshauptmann für die gesonderte Unterstützung des Landes für die steirischen Gemeinden. Es habe sich gezeigt, so NRABg. Schnabel, dass Investitionen nur mit regionalen Betrieben umzusetzen wären.

Baustellenbesichtigung

Bgm. Elke Halbwirth führte den Landeshauptmann und seine Begleiter auf der Baustelle in den Neubau der durch die Sperre der Landesberufsschule Gleinstätten notwendig gewordenen neuen Doppelturnhalle. Zurzeit befinde man sich gerade im 2. Bauabschnitt der Sanierung der Mittelschule und der Polytechnischen Schule Gleinstätten. Eine komplette Sanierung, so die Bürgermeisterin, und einen Umbau erfahre das Erd- und Untergeschoß der Schule in der Schülerinnen und Schüler aus 17 Gemeinden eingeschult sind. „Viel Wert gelegt wird auf die akustische und thermische Sanierung sowie Außensanierung. Aber auch auf den neuen Dachstuhl mit Ziegeleindeckung“, betont Bgm. Halbwirth.

In der Mittelschule Gleinstätten laufen bereits die Vorbereitungen auf die künftige digitale Schule, wie Bgm. Halbwirth berichtet. „Wir wollen auf digitaler Ebene durchstarten und bekomme nicht nur digitale Tafeln, sondern der Unterricht der 5. und 6. Schulstufe wird bald mittels iPads erfolgen“, freut sich die Ortschefin, die sich bei den eingeschulten Gemeinden und für die großzügige Unterstützung des Landes eigens bedankt.

Optimistischer Landeshauptmann

Für den Landeshauptmann und ÖVP Landesparteiobmann ist es „schön, wieder im Land unterwegs sein zu können.“Für Volks- und Mittelschüler ist es enorm wichtig, dass die Kinder in der Schule das Leben kennen lernen und darauf vorbereitet werden, im Leben bestehen zu können“, so LH Schützenhöfer. „In der Gemeinde spielt es sich ab, was man Heimat nennt. Pflege, Gesundheit und Straßen sind neue Herausforderungen, um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. Wir sind es den Menschen schuldig, sie in der Krise durchzutragen. Aber jetzt kommt die Arbeit und der Aufschwung in der Exportindustrie“, meint der Landeshauptmann.

Die Zuversicht ist berechtigt, wie man daran sieht, dass viel gebaut wird. Dank der Maßnahmen und Anstrengungen im Bereich Forschung und Entwicklung können wir mit Recht optimistisch sein, was unsere Zukunft in der Steiermark betrifft“, bringt es LH Schützenhöfer auf den Punkt. „Es gibt eine Entspannung, aber keine Entwarnung beim Virus. Wir hoffen, ab 1. Juli weitere Schritte machen zu können, die wichtig für unser Zusammenleben sind. Optimismus ja, aber Euphorie und Leichtsinn sind nicht angebracht!“, warnt der hohe Gast in Gleinstätten.