Liebe Leserin, lieber Leser!

Geht es Ihnen auch so, dass Sie den Eindruck haben, die Zeit verginge leider viel zu schnell? So nahm das Jahr 1975 einen guten Anfang. Da lag dank innovativer Leibnitzer Unternehmer wie Hans Zwangsleitner, Heinz Brothanek, Franz Kollaritsch, Walter Kada und Karl Kappaun die 1. Ausgabe der Regionalzeitung LEIBNITZ AKTUELL druckfrisch in den Postkästen der damals 17.000 Haushalte des Bezirkes.

Hans Zwangsleitner hat die Wichtigkeit regionaler Nahversorgung mit Informationen erkannt und bot der heimischen Wirtschaft früh eine willkommene Werbeplattform. Die Protagonisten betonten, „ein Blatt für alle (zu) sein, ein Freund, der monatlich einmal ins Haus kommt und den Sie, so hoffen wir, bald nicht mehr missen wollen“. Dass das seit 45 Jahren der Fall ist, beweist, dass wir das bis heute sind.

Heraklits Zitat, „Das einzig Beständige ist die Veränderung“, hat vor allem für die Medienwelt Gültigkeit, die sich rasant im Umbruch befindet. Die Medienlandschaft ist bunter und differenzierter. Wir sind geblieben, was wir sein wollten: regionaler Nahversorger mit Hintergrundberichten und starker Partner der heimischen Wirtschaft. Um der Entwicklung gerecht zu werden, haben wir eine Online-Offensive begonnen. Wir sind bunter, schneller und noch aktueller. Dank aktueller Berichterstattung auf www.leibnitzaktuell.at und der Sichtbarkeit im Social Web, erreichen unsere Inhalte eine wachsende Leserschaft.

Im Jubiläumsjahr werden wir nicht in einer einzigen Jubiläumsausgabe, sondern in allen elf Ausgaben von 2020 immer wieder in den Rückspiegel schauen und einen Blick zurück werfen. Ad multos annos!

Viel Spaß beim Lesen!
Ihr Heribert Kindermann

Leibnitz Aktuell – Februar 2020

Anregungen oder Erinnerungen gerne per E-Mail an heribert.kindermann@leibnitzaktuell.at