Liebe Leserinnen,
liebe Leser!

Die Frage ist nicht ob, sondern offenbar nur mehr wann es auch bei uns zu einem großen Blackout kommen wird! Denn auch Experten des Bundesheeres schätzen die Wahrscheinlichkeit eines großen Stromausfalls mit massiven Auswirkungen auf die Infrastruktur und die Bevölkerung bis zum Jahr 2025 als sehr hoch ein. Entgegen der landläufigen Meinung, es wird schon nichts passieren und eh nicht so schlimm kommen, haben verantwortliche Politiker der Klima- und Energiemodellregion (KEM) „Grünes Band Südsteiermark“ für den Fall der Fälle Vorsorge getroffen. In den KEM-Gemeinden St. Veit in der Südsteiermark und in Straß in der Steiermark ist man bereits heute dank Sicherheitsinseln dafür gerüstet, wenn der Strom einmal weg sein sollte. Auf sechs öffentlichen Gebäuden wurden Photovoltaikanlagen mit Stromspeicher errichtet und in Betrieb genommen. Dieses vorausschauende Vorzeigeprojekt wollen wir unserer Leserschaft vorstellen und damit auch Bürgerinnen und Bürger sowie andere Kommunen zur Nachahmung und Eigeninitiative in der persönlichen Blackout-Vorsorge anregen.

An dieser Stelle dürfen wir aber auch dem bekannten Journalisten und Moderator Dr. Klaus Edlinger zur Verleihung des Berufstitels Professor recht herzlich gratulieren! Der leidenschaftliche Journalist hat ja durch zahlreiche Artikel für „Leibnitz aktuell“ stets auch ein Bekenntnis zur Bedeutung des regionalen Journalismus abgelegt.

Weitere Schwerpunkte unserer Oktober-Ausgabe widmen wir der Marktgemeinde Mettersdorf am Saßbach, den Feiertagen in Straß in Steiermark und Neuigkeiten in Sachen Gesundheit und Automobil.

Viel Spaß bei der Lektüre unserer neuen Ausgabe:

LeibnitzAktuell_Oktober_2022-komprimiert

Anregungen gerne per Mail an heribert.kindermann@leibnitzaktuell.at