Der Gemeindebundobmann des Bezirkes Leibnitz, Nationalrat Joachim Schnabel, lud gemeinsam mit Bezirkshauptmann Dr. Manfred Walch zur Herbstkonferenz der Gemeindeverantwortlichen nach St. Veit i.d. Südsteiermark.

Auf der Tagesordnung standen zunächst drei Fachvorträge. DI Anton Edler vom Vermessungsamt Leibnitz, Frau Julia Kadletz und Frau Dr.in Anna Sigmund von der GO-ON Suizidprävention und Dr. Marko Mele vom Universalmuseum Joanneum (Projekt Marke HERITERRA, Archäologie und Tourismus in der Südsteiermark) informierten die BürgermeisterInnen über ihren jeweiligen Tätigkeitsbereich und die Anknüpfungspunkte zu den Gemeinden. Im Anschluss stellte der neue Volksanwalt Werner Amon, MBA die Struktur und die Aufgaben der Volksanwaltschaft vor.

Stärkung des Vertrauens

Im Jahr 2018 wandten sich rund 16.000 Menschen mit einem Anliegen an die Volksanwaltschaft. Bei rund 12.000 Fällen ergab sich eine Zuständigkeit, wobei ca. 8.000 Fälle mit Prüfungsverfahren und ca. 4.000 Fälle ohne Prüfungsverfahren bearbeitet wurden. In der abschließenden Diskussion skizzierte Werner Amon sein Amtsverständnis der Volksanwaltschaft, welche er allen voran in der Mediation und der Stärkung des Vertrauens in die Verwaltung sieht.