Der Kabarettist Martin Kosch wird am Freitag, dem 6. Mai, ab 20 Uhr im Marenzikeller Leibnitz über Menschen, die von einem Thema keine Ahnung haben und trotzdem groß „einen aufsprechen“, im Büro, im Verkehr oder im Ehebett in Szene setzen.

„Ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung“

Frei nach dem Motto: „Ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung“ stehen Personen in der Hierarchie zwar oft über einem, trotzdem findet man sich plötzlich in einer Welt voller absurder Regeln und Vorschriften wieder. Beim Pointenfeuerwerk geht es um Alltagsfiguren mit großer Nachhaltigkeit.

Großes Pointenfeuerwerk

Das Publikum darf ein absolut Co2 neutrales Pointenfeuerwerk erwarten, das von österreichischen Alltagsfiguren mit großer Nachhaltigkeit abgeschossen wird. Als lactosefreies Sahnehäubchen gibt es neben Sprach- und Dialektspielen den ein oder anderen Zaubertrick, der Ihre Wahrnehmung nachhaltig „fairtrade“. Laut führenden Ärzt*innen und Apotheker*innen ist Martin Kosch das beste Mittel gegen Lachintoleranz. Laut nicht führenden Ärzten und Kurpfuschern auch, womit wir wieder beim Titel des Programmes wären.

Karten und mehr

Tickets für den Kabarettabend mit Martrin Kosch und viele weitere Veranstaltungen gibt es auf www.leibnitzkult.at