Das Traditionsunternehmen Karl Fink GmbH in Kaindorf mit jahrzehntelanger Erfahrung im Druckguss und mit hoch entwickelter Technik setzt auf bestens ausgebildete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Über das AMS Leibnitz und der zam Leibnitz (Tochterunternehmen von AMS
und Land) hat Frau Cornelia Schauer die Chance einer Stiftungsausbildung bei der Firma Fink bekommen. 

Das Ausbildungs- Berufsziel nennt sich „Fachkraft für industrielle Messtechnik“. Da Frau Schauer vor 20 Jahren bereits im Bereich Werkzeugbautechnik eine Ausbildung absolvierte, hat sie Vorkenntnisse, braucht aber spezielle, gemeinsam mit Herrn Dipl.-Wirtschaftsing.(FH) Brandstätter von der Fa. Fink erarbeitete Ausbildungen. In diesem speziellen Fall beträgt die Dauer der Ausbildung ca. 6 Monate, um danach als voll ausgebildete Fachkraft für industrielle Messtechnik und motivierte Mitarbeiterin von der Fa. Fink in ein reguläres Dienstverhältnis übernommen zu werden.   

Stiftungsausbildungen bestehen immer aus einem Drittel Theorie und zwei Drittel Praxis bei der jeweiligen Stiftungsfirma. Die Finanzierung der Stiftungsausbildungen erfolgt vom AMS, Land und der jeweiligen Firma. 

Fr. Wallechner (zam) und Hr. Kühner (AMS) haben schon viele Stiftungsausbildungen gemeinsam auf die Schiene gebracht.  Beide sehen die Vorteile an dem maßgeschneiderten gemeinsam (Firma, Auszubildende, AMS, zam) erarbeitetem Ausbildungsplan, der motivierten zukünftigen Fachkraft (denn ohne Motivation und Ehrgeiz ist keine Ausbildung machbar) und dem beiderseitigen Kennenlernen während der Stiftungsausbildung. 

Das Ziel jeglicher vom AMS finanzierten Ausbildungen ist ein vollversichertes, existenzsicherndes Arbeitsverhältnis.