Selbst ohne die eigentliche „Kernveranstaltung“, dem Murfelder Adventlauf, stellen zahlreiche Sportler, Gönner und Freunde des Events ihre großzügige Hilfsbereitschaft unter Beweis und unterstützten die steiermarkweit einzigartige Hilfsaktion.  

Es scheint wirklich so, als ob der Murfelder Adventlauf gegen sämtliche Corona-Virus-Varianten immun und erhaben ist. Nach dem Jahr 2020 war Obmann Hannes Klapsch auch 2021 gezwungen gewesen, diese karitative Laufveranstaltung pandemiebedingt abzusagen.

Im Rahmen einer abschließenden Spendenfeier durfte das Team des Murfelder Adventlaufes zahlreiche Sponsorenvertreter, freiwillige HelferInnen, treue Wegbegleiter, aber vor allem auch die zu unterstützenden Familien im Neubauer-Kultursaal der Marktgemeinde Straß in Steiermark begrüßen.

Lob für das Enagement

Bgm. Reinhold Höflechner lobte einmal mehr das beispiellose Engagement der Adventlaufcrew und bedankte sich vor allem bei Obmann Klapsch für den unermüdlichen Einsatz und die bewiesene Ausdauer.

Enorme Spendensumme

Nach einem informativen Rückblick auf die Geschehnisse der letzten Monate konnte die unglaubliche Spendensumme in der Höhe von € 85.000,- präsentiert werden. Die Spendengelder werden – wie auch schon in der Vergangenheit – anteilig auf die Adventlaufkinder aufgeteilt, bzw. verbleibt ein Teil im Soforthilfe-Topf und soll im Bedarfsfall schnell und unbürokratisch Hilfe ermöglichen. Mit einer Feierstunde wurde der Adventlauf 2021 offiziell abgeschlossen. So ist ab sofort der Fokus auf den 18. Murfelder Adventlauf am 11. Dezember 2022 gerichtet.