Mit dem von dicken Schneeflocken begleiteten Spatenstich am 19. Jänner 2023 haben die Bauarbeiten für den neuen Standort von Müller Glas in der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen begonnen.

„Wir freuen uns, dass sie trotz des Wetters zum Spatenstich gekommen sind. Aber ebenso ist bei uns bereits die Freude auf die Möglichkeiten sehr groß, die uns der neue Standort bieten wird, um unseren Kundinnen und Kunden einen noch besseren Service zu ermöglichen“, so GF Andreas Dornhackl beim Spatenstich am großen Areal im Südbahnweg.

Mehr Platz

Die Übersiedlung vom bisherigen Standort Wildon nach Lebring-St. Margarethen wird aus Kapazitätsgründen erfolgen, weil der Platz, so GF Dornhackl, am bisherigen Standort zu klein geworden ist. „Wir haben im Jahr 2014 in Wildon einen steirischen Standort versucht. Wir haben gesehen, dass das Arbeiten in der Steiermark funktioniert. Daher sind wir heute froh und stolz hier zu sein! Unsere Partnerschaften gehen weiter. Denn mit der steirischen Kürbiskernöl g.g.A., die künftig an unserem Standort als Mieter mit an Bord sein werden, können wir Synergien nutzen“, betont GF Dornhackl.

Verein „steirischen Kürbiskernöl g.g.A.“

Mit der „steirischen Kürbiskernöl g.g.A.“ konnte bereits ein externer Mieter gewonnen werden, der sowohl einen Teil im Erdgeschoß für Verkaufsflächen als auch einen Teil des Obergeschosses für Büros nutzen wird.

„Unsere Steiermark Flasche für unser Kernöl von unseren 3.500 Mitglieder wird von Müller Glas produziert. Daneben untersucht das Institut von Dr. Wagner auch das Lebensmittel Kernöl. Somit entshet hier in Lebring gleich ein richtiger Kernöl-Cluster“, freut sich Bgm. Franz Labugger, der auch Obmann des Vereins Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A ist und gemeinsam mit Vertretern des Müller Glas-Managements sowie Projektmitwirkenden zum Spaten gegriffen hat. 

Mit dabei beim Spatenstich für den neuen Standort waren (v.l.n.r.) Prok. Ing. Gabriel Gross (PORR), Andreas Dornhackl (CEO Müller Glas) Standortleiterin Cornelia Grinschgl, Mario Dornhackl (CMO Müller Glas), Bgm. Franz Labugger (Verein Kernöl g.g.A), Ing. Jürgen Eder (PORR), GF Reinhold Zötsch (Steir. Kürbiskernöl GGA) und Architekt DI Andreas Karl.

Das neue Projekt

Mit gleich drei Lagerhallen wird man am neuen Standort nicht nur eine größere Lagerkapazität vorfinden, sondern auch dank der 950 m2 umfassende Büroräumlichkeiten sowie einem Shop-Bereich mit 1.000 m2 über größere Flächen und somit mehr Spielraum verfügen. Das vom Wildoner Architekten und Planer Andreas Karl konzipierte Objekt, wird mit eigenen Zugängen über drei Stiegenhäuser Platz für bis zu drei externe Mieter bieten.

So wird der neue Standort von Müller Glas in Lebring-St. Margarethen nach der Fertigstellung Ende 2023 aussehen.

„Wir bedanken uns für das Vertrauen, dass wir als Generalunternehmer den neuen Standort realisieren dürfen. Der Neubau ist auch ein Bekenntnis für den Glauben an die Zukunft“, ergänzt der technische Niederlassungsleiter Peter Schaller von der PORR Bau GmbH Steiermark.

Nutzung von erneuerbarer Energie

An dem künftig neuen Standort von Müller Glas und externen Mietern mit der voraussichtlichen Eröffnung Ende des heurigen Jahres, wird Strom umweltfreundlich und kostensparend mit einer 80 kWp Photovoltaik-Dachanlage generiert. 

Müller Glas & Co GmbH

Ob Öle, Essige, Wein, Spirituosen, oder andere Lebensmittel: Müller Glas bietet mit „Verpackungen für Selbstgemachtes“ Produkte und Dienstleistungen rund um Gläser und Flaschen. Müller Glas wurde 1990 gegründet, um kleinere und mittelgroße Wein- und Lebensmittelhersteller mit Glasverpackungen zu versorgen. Seither hat sich das familiär geführte Unternehmen zu einem allgemeinen Spezialisten für Lebensmittelverpackung entwickelt und führend auf dem österreichischen Markt etabliert. Neben dem Hauptstandort in Göttlesbrunn ist Müller Glas aktuell auch in Langenlois, Innsbruck und Wildon vertreten.

Mehr zu Müller Glas unter https://www.muellerglas.at/