Ab sofort steht der Freiwilligen Feuerwehr Allerheiligen bei Wildon ein neues Hilfeleistungsfahrzeug HLF 2 – 2500 für den Einsatzdienst zur Verfügung.

Lange Vorarbeiten

Nach 33 Jahren Einsatz- und Übungsdienst ging das bisherige RLFA 2000 aus dem Jahre 1988 in die „Feuerwehrpension“. Daher wurde bereits vor rund zwei Jahren mit der Ersatzbeschaffung begonnen. In zahlreichen Sitzungen und Besprechungen haben die Kameraden der Feuerwehr Allerheiligen bei Wildon gemeinsam mit dem Bereichs- und Landesfeuerwehrverband sowie dem Land Steiermark und der Gemeinde Allerheilgen bei Wildon ein Konzept zur Finanzierung und für die Ausstattung eines neuen Fahrzeuges besprochen und beschlossen.

Segnung des neues Einsatzfahrzeuges

Am 2. Juni.2021 wurde das neue Hilfeleistungsfahrzeug HLF 2 – 2500, unter Einhaltung der derzeit gültigen COVID-19 Bestimmungen, mit einem Spalier vor dem Rüsthaus empfangen. Nach eingehender Besichtigung durch die Wehrmänner, Ehrengäste und der Bevölkerung nahm in Anwesenheit der Kameraden der FF Allerheiligen, zahlreicher Ehrengäste und des Musikvereins Pfarrer Mag. Alois Stumpf die Segnung vor.

Eine neue Ära beginnt

Mit dem neuen HLF 2 – 2500 können die aktuellen Herausforderungen für die Einsätze bestens bewältigt werden. Highlights sind das neue Akku-Rettungsgerät mit Schere, Spreitzer und Stempel sowie eine Seilwinde am Fahrzeug für den schnellen und sicheren Einsatz bei Verkehrsunfällen. Mit den 2.500 Litern Löschwasser und vielen dazugehörigen Löschgeräten kann im Brandfall rasch gelöscht und geholfen werden. 

Dank und Wünsche

Für diese konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit im Zuge des Beschaffungsvorganges bedankte sich HBI Markus Hammer bei allen Beteiligten. Viel Freude bei den Übungen, möglichst wenig Ausrückungen und ein gesundes Nachhause kommen nach den Einsätzen wünschten Bgm. Christian Sekli und OBR Josef Krenn.