Seit mehreren Jahren schon arbeiten das Bildungszentrum für Obst- und Weinbau Silberberg und Werbe-Pionier Sepp Hartinger an der Entwicklung eines neuen Obst- und Weinlehrpfades.

Der ursprünglich bereits 1995 eröffnete Weinlehrpfad ist mittlerweile in die Jahre gekommenen und soll nun durch einen zeitgemäßen neu gestalteten Lehrpfad ersetzt werden. Nach mehrjährigen Vorbereitungsarbeiten geht die Umsetzung des steirischen Obst- und Weinlehrpfades Silberberg ins Finale. Nun gab es mit allen, die zum Gelingen des Projektes, das ohne jegliche öffentliche Förderungen realisiert wird, beigetragen haben, in Silberberg eine „inoffizielle Gleichenfeier“.

Initiator und Partner des Projektes

Gerade nimmt der über 2 km lange neue Lehrpfad mit 31 Stationen und 12 zusätzlichen Hinweisen bereits konkrete Formen an. In den letzten Wochen haben Schüler der Abschlussklassen für Obst- und Weinbau die Fundamente versetzt und die Basis-Skulpturen montiert. In den kommenden Wochen erfolgt nun die Komplettierung mit Texttafeln in deutscher und englischer Sprache.

Die offizielle Eröffnung des ohne jegliche öffentliche Förderungen realisierten Weinlehrpfades, der nur von den Partnern Hartinger Consulting, Kamper Handwerk & Bau, der Steiermärkischen Sparkasse sowie dem Silberberger Absolventenverein unter tatkräfter Mithilfe von Schülern, Angestellten und Lehrkräften des Bildungszentrums für Obst- und Weinbau Silberberg unterstützt wurde, wird im August erfolgen.

Groß war daher bei der „inoffiziellen Gleichenfeier“ die Freude bei den Schülern der beiden kooperierenden Klassen sowie bei Sabine Gritsch (Steiermärkischen Sparkasse), Absolventenvereinsvertreter Gustav Schneeberger, Susanne Hartinger, Dir. Reinhold Holler und Fachlehrer Georg Innerhofer sowie natürlich vor allem beim Initiator Sepp Hartinger.