Die NMS II Leibnitz nimmt als eine von zwölf Schulen am 50/50 Energiesparprojekt für den Bezirk Leibnitz teil. Im Jahr 2020 wird Energie gespart, die Abrechnung und Prämierung erfolgt im Jahr 2021.

Die SchülerInnen der NMS Leibnitz II stehen im Jahr 2020 vor einer besonderen Herausforderung. Sie haben mit der Stadtgemeinde Leibnitz eine Vereinbarung getroffen: Die Kids sparen gemeinsam mit den LehrerInnen in der Schule so viel Energie (Strom und Heizung) wie möglich. Am Ende des zweijährigen Projektes bekommen sie dann die Hälfte des eingesparten Betrages von der Gemeinde ausbezahlt. So gewinnen alle: Die Gemeinde hat geringere Energiekosten und die Schule hat zusätzliche Mittel zur Verfügung. Auch die Umwelt atmet auf, da sie mit weniger Treibhausgasen belastet wird. 

„In der NMS Leibnitz II trifft man daher seit kurzem auf die SchülerInnen der 1a-Klasse, die in den Gängen und Klassen der Schule als Energiedetektive unterwegs sind. Es sind die Mitglieder des Energieteams, die mit Unterstützung des Klimabündnis Steiermark auf der Suche nach den Energiefressern unter den Elektrogeräten, nach zu warmen Räumen oder zu heller Beleuchtung sind. Mit wenig Aufwand lässt sich hier Energie einsparen“, wird in einer Aussendung vom Klimabündnis Österreich erklärt. 

Der Schulwart erklärt den SchülerInnen die Heizung.

Großes Potenzial für Einsparungen

Das Energiespar-Projekt „50/50“ ist ein Projekt des Klimabündnis Steiermark, das im Auftrag vom Land Steiermark im Rahmen der „Ich tu’s – Klimaschutzinitiative“ des Landes Steiermark in zwölf Schulen durchgeführt wird. Das Potential für Einsparungen ist groß. So konnten die Teilnehmerschulen im Vorjahr bis zu 13 % der Energiekosten und insgesamt 111.455 kWh bzw. 45,64 Tonnen CO2 einsparen.

„umwelt und jugend gewinnen gleichermaßen“

Bgm. Helmut Leitenberger

„Das Energiesparprojekt 50/50 begrüßen wir als Stadt Leibnitz sehr, da es unser kommunales Engagement sehr unterstützt. Zum einen sind wir froh, dass wir mit diesem Projekt bei jungen Menschen verstärkt ein Bewusstsein für energiesparende Maßnahmen und ein bewusstes Handeln setzen können und damit Energie und Kosten einsparen können. Dafür wollen wir die Schule und die SchülerInnen auch belohnen und Ihnen 50 Prozent der eingesparten Kosten zukommen lassen. Damit ‚gewinnen‘ die Umwelt und die Jugend gleichermaßen. Wir sind sehr froh, dass wir mit diesem Energie-Projekt sowohl in der Direktion, beim Lehrkörper und beim Schulwart auf ein sehr engagiertes Team in der NMS 1 treffen,“ so Bürgermeister Helmut Leitenberger über die Teilnahme am Projekt.

Nähere Infos zum Projekt: steiermark.klimabuendnis.at