Dass der Poetry Slam lebt, auch oder gerade in Zeiten wie diesen, bewies die erste „slamWAVE“ des Jugendzentrums Leibnitz und von LeibnitzKULT. am 5. November 2021 mit Omar Khir Alanam im Alten Kino Leibnitz.

„Beim Poetry Slam geht es darum, innerhalb von fünf Minuten einen selbst verfassten, poetischen Text darzubieten. Ohne Requisiten, ohne Kostüm, dafür mit viel Emotion, Charme und Wortgewandtheit“, erläutern Max Pratter & Martha Ortner vom Jugendzentrum Leibnitz. Im Anschluss an den beitrag entscheidet das Publikum mittels Applaus und Bewertungstafeln über die gesehene, gehörte Darbietung. In bekannter Schispringermanier wird die höchste und niedrigste Punktezahl außen vor gelassen, um ein möglichst objektives Ergebnis zu erhalten, das zur Verleihung symbolischer Preise herangezogen wird.

Goldener Kürbis

„Bei der ersten slamWAVE durften wir Katharina Wenty den goldenen Kürbis für die besten Darbietungen überreichen, während Da Wastl und Karl Fanta den zweiten, beziehungsweise dritten Platz belegten und sich über Brot und Schokolade freuten“, so Max Pratter & Martha Ortner. „Da sag noch einer, dass Literatur ein brotloser Job ist“, witzelte Da Wastl bei der Preisverleihung. Aber auch alle anderen Künstlerinnen und Künstler haben sich großen Applaus verdient. Neben Elif Duygu und Sergio Garau standen auch Sarah Loigge, Lisa Konrad und Martha Ortner auf der Bühne, um an ihren Gedanken und ihrem literarisch-poetischen Können teilhaben zu lassen.

„Eine grandiose Veranstaltung mit hochkarätigen Poetinnen und Poeten in einem unglaublichen Ambiente!“, so die Rückmeldung einer begeisterten Besucherin, die sich bereits auf den nächsten Poetry Slam Abend in Leibnitz freut!

Großes Danke!

Die Veranstalter, das Jugendzentrum Leibnitz & Leibnitz Kult, bedanken sich bei allen Besucherinnen und Besuchern sowie Poetinnen und Poeten. Man darf sich schon auf eine Wiederholung dieses fulminanten Abends freuen!