top of page

ÖVP setzt bei Kandidaten auf Kontinuität und neuen Elan


Die Steirische Volkspartei schickt NRAbg. Joachim Schnabel (l.) bei der NR-Wahl und LAbg. Gerald Holler bei der Landtagswahl ins Rennen um die Wählergunst (Foto mit Bgm. Partl und Vizebgm. Kabasch). Foto: Kindermann


Steirische Volkspartei beschließt die Regionalwahlkreislisten für Nationalratswahl sowie Landes- und Regionalwahlkreislisten für die Landtagswahl.


Abstimmung über die Wahllisten


Der Landesparteivorstand der Steirischen Volkspartei beschloss am 26. Juni 2024 in der Landesparteizentrale am Karmeliterplatz in Graz die Regionalwahlvorschläge für die Nationalratswahl am 29. September 2024 sowie die Regional- und Landeswahlvorschläge für die Landtagswahl im Herbst 2024. Neben bereits bewährten Kräften setzt man auch auf einige neue Gesichter.


Kommunalpolitisch engagierte KandidatInnen


Auf dem Wahlvorschlag des Wahlkreises 1 für die Landtagswahl finden sich nach dem Regierungsteam und Landesgeschäftsführer LAbg. Detlev Eisel-Eiselsberg zwei neue Gesichter: Die Unternehmerin NRAbg. Martina Kaufmann kandidiert vor dem Frohnleitner Gemeinderat und Imkermeister Johannes Wieser für den Landtag. Im Wahlkreis 2 setzt man auf bewährte Kräfte und mit der Ergänzung um die Pöllauberger Vizebürgermeisterin Theresia Heil ein weiteres starkes Signal Richtung Gemeinden. Auch die Kandidatinnen und Kandidaten auf den ersten Listenplätze sind mit dem Fehringer Vizebürgermeister LAbg. Franz Fartek (Bezirksparteiobmann Südoststeiermark), der Fischbacher Bürgermeisterin Silvia Karelly und dem Hartberger Vizebürgermeister Lukas Schnitzer (Bezirksparteiobmann Hartberg-Fürstenfeld) kommunalpolitisch engagiert.

 

Mischung aus Erfahrung und frischem Wind


Im Wahlkreis 3 wird Landesrat Werner Amon, Bezirksparteiobmann von Deutschlandsberg, auf dem ersten Listenplatz in die Landtagswahl gehen. Hinter ihm findet sich mit der Bürgermeisterin von Geistthal-Södingberg, Klaudia Stroißnig, ein neuer Name wieder. Dahinter kandidieren LAbg. Gerald Holler, Landwirt aus Wildon und die Stainzer Gemeinderätin Beatrice Saurer.

 

Auf der Landesliste ist hinter Landeshauptmann Christopher Drexler und Landtagspräsidentin Manuela Khom, Landesrat Werner Amon, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Landesrat Karlheinz Kornhäusl und Landesrätin Simone Schmiedtbauer der Landesobmann des ÖAAB und Modell Steiermark-Geschäftsführer Bundesrat Günther Ruprecht prominent platziert.

 

Signal Richtung Regionalwirtschaft und junger Elan


Die Regionalwahlvorschläge für die Nationalratswahl wurden an diesem Mittwochnachmittag ebenso beschlossen. Neu auf der Liste im Wahlkreis 6A (Graz und Graz-Umgebung) sind hinter BPO NRAbg. Ernst Gödl die Clubobfrau der Grazer Volkspartei, Gemeinderätin Daniela Gmeinbauer und die Übelbacher Vizebürgermeisterin Sonja Zuser.

Am Regionalwahlvorschlag für den Wahlkreis 6B (Hartberg-Fürstenfeld, Südoststeiermark, Weiz) finden sich neben BPO NRAbg. Bürgermeister Christoph Stark und NRAbg. Agnes Totter auch der Gastwirt Stefan Hold, Bürgermeister von Waldbach-Mönichwald und Rauchfangkehrerinmeisterin Gemeinderätin Kerstin Fladerer aus Fürstenfeld. Damit setzt man ein starkes Signal Richtung Regionalwirtschaft.

 

Wahlkreis 6C (Deutschlandsberg, Leibnitz, Voitsberg)


Im Wahlkreis 6C (Deutschlandsberg, Leibnitz, Voitsberg) setzt man mit BPO NRAbg. Joachim Schnabel auf große politische Erfahrung und ergänzt diese mit Sarah Kleindienst, Versicherungsmaklerin aus Deutschlandsberg, dem Voitsberger Gemeinderat Sven Taurer und der Lehrerin Gemeinderätin Helene Silberschneider aus Gleinstätten mit jungem Elan.


Steirische Breite


„Das breite Team gehört zu den großen Stärken der Steirischen Volkspartei. Unsere Kandidatenlisten für Landtag und Nationalrat vereinen Erfahrung und Kontinuität mit neuen und jungen Kandidatinnen und Kandidaten. Ich bin froh und dankbar gemeinsam mit unserer Landtagspräsidentin, mit unserem bewährten und höchst kompetenten Regierungsteam und so vielen engagierten Kandidatinnen und Kandidaten in die Landtagswahl gehen zu können. Bis dahin – bis zum Ende dieser Legislaturperiode – werden wir unverändert mit vollem Einsatz weiterarbeiten und jeden Tag alles für die Steirerinnen und Steirer geben“, verspricht LPO LH Drexler.


Fotocredit: Heribert G. Kindermann, MA

Comments


bottom of page