top of page

Bürgermeisterwechsel in Gralla: Isker übergibt an Fauland-Gratz


Foto: Marktgemeinde Gralla/photoworkers


In der Marktgemeinde Gralla endet mit 15. Mai 2024 eine ganz besonders erfolgreiche kommunale Ära. Nach über 15 Jahren als Bürgermeister, 10 Jahre als Vizebürgermeister und rund 30 Jahre im Gemeinderat der Marktgemeinde Gralla ist für Hubert Isker der Zeitpunkt gekommen, um die verantwortungsvolle Funktion in jüngere Hände zu übergeben.


Letzter Amtstag


"Im Leben eines Menschen hat alles seine Zeit. Ein Kapitel wird geschlossen, ein anderes öffnet sich. Das bedeutet natürlich auch Veränderung. Wahrscheinlich kommt für viele mein letzter Amtstag – der 15. Mai 2024 – etwas überraschend. Diese Entscheidung habe ich gemeinsam mit meiner Fraujedoch bereits vor mehr als drei Jahren getroffen. Auch dieses Zeitfenster – das 1. Halbjahr 2024 – habe ich bewusst schon damals für die Übergabe gewählt. Der engste Kreis meiner politischen Mitstreiter war stets darüber informiert", lässt uns Hubert Isker wissen.


„Warum gerade jetzt?“

 

"Zum einen ist dies meinem Alter geschuldet. Ich stehe kurz vor Vollendung des 60. Lebensjahres. Wir alle wissen, dass das irdische Leben nicht ewig andauert. Zum anderen muss man loslassen können, und ich freue mich darüber, dass unsere Vizebürgermeisterin Tanja Fauland-Gratz bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und sich in den Dienst unserer Gemeinde und unserer Bewohner stellt. Sie wird in der Geschichte der Marktgemeinde Gralla als erste Frau das Bürgermeisteramt übernehmen", kommentiert Isker den Wechsel.


Foto: Marktgemeinde Gralla/pixelmaker Robert Sommerauer

 

Der weitere berufliche Weg von Hubert Isker


"Ich werde beruflich unserer Gemeinde auch künftig als Amtsleiter bis zu meiner Pensionierung – entsprechende Gesundheit vorausgesetzt - zur Verfügung stehen. An die vielfältigen und herausfordernden Aufgaben einer effizienten, modernen und bürgernahen Gemeindeverwaltung werde ich wie bisher engagiert, gewissenhaft und pflichterfüllend im Sinne von Gralla herangehen. Meine jahrzehntelangen beruflichen Erfahrungen als Amtsleiter, aber auch die eines langjährigen Bürgermeisters, Vizebürgermeisters und Gemeinderates werden dabei bestimmt kein Nachteil sein", so der scheidende Ortschef.

 

Comentarios


bottom of page