top of page

Hügelgrab und Grabinschrift: Antike Gräberfelder von Leibnitz




Die KuratorInnen und das Team des Tempelmuseums Frauenberg laden am Freitag, dem 3. Mai um 14 Uhr zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Hügelgrab und Grabinschrift – Die antiken Gräberfelder von Leibnitz“ ein.

 

Die Sonderausstellung im Tempelmuseum Frauenberg hat die antike Grab- und Bestattungskultur zum Inhalt. Erstmalig werden bedeutende Funde aus dem Areal der Herrmannkaserne von Leibnitz aus Altenmarkt gezeigt. Dort lag der Bestattungsplatz mit monumentalen Fürstengrabhügeln und unzähligen Flachgräbern, die von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Frauenberges der älteren Eisenzeit angelegt wurden.



Hügelgräberfeld mit etwa 4500 Grabhügeln


Während der römischen Kaiserzeit erstreckte sich ein Hügelgräberfeld mit etwa 4500 Grabhügeln von Altenmarkt bis nach Leitring! In der Sonderausstellung werden Funde aus der Hallstattkultur präsentiert, darunter auch die kultisch deponierten Reste einer Bestattungszeremonie, Einzelfunde aus der Epoche der Kelten, die erst vor wenigen Jahren gefunden wurden und zum ersten Mal im Museum präsentiert werden.


Frühmittelalterliche Schmuckstücke vom Frauenberg stammen ebenfalls von Gräbern und repräsentieren eine späte Phase des Berges, aus der kaum Quellen vorliegen.


Von Flavia Solva zum Frauenberg


Zusätzlich wird auf einem großformatigen Bodendruck die Lage der großen Gräberstraße, die Alt-Solva auf dem Frauenberg mit der flavischen Gründung Flavia Solva verband, dargestellt und wichtige Funde (Grabinschriften, Trachtbestandteile, Steine, Scherben, Knochen) abgebildet.


 Zwei neue Kurzführer


Gezeigt werden anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung auch zwei neue Kurzführer, die vom Archäologischen Verein Flavia Solva herausgegeben werden. Sie werden in Zukunft im Tempelmuseum Frauenberg und auch im Schloss Seggau erhältlich sein.


Der Frauenberg bei Leibnitz und das Tempelmuseum

Bernhard Schrettle, mit Beiträgen von Manfred Hainzmann, Ursula Pintz, Erwin Pochmarski

herausgegeben vom Archäologischen Verein Flavia Solva, Leibnitz 2024

56 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Plänen


Die römischen Steindenkmäler auf Schloss Seggau bei Leibnitz

Manfred Hainzmann, Erwin Pochmarski

herausgegeben vom Archäologischen Verein Flavia Solva, Leibnitz 2024

64 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Plänen





Copyright: Roland Marx


Commenti


bottom of page