top of page

Jubiläum 50 Jahre SV Gralla gebührend und groß gefeiert


Geburtstagsgeschenk: (v.l.) GK Willinger, Obmann Macek, Vizebgm. Brunner,  Bgm.in Fauland-Gratz, LAbg. Kerschler.


Dieser Tage feierte der SV RB Pichler Bau Gralla sein 50-Jahre-Jubiläum. Den Auftakt bildete ein von Trainer Heinz Thonhofer organisierte Legendenturnier mit Teams des SK Sturm Graz, GAK 1902, DSV Leoben und SV Gralla.



Bei vollem Haus setzte sich im Finale des Legendenturniers der SK Sturm gegen den GAK durch und gewann das Turnier. Im Anschluss daran stand dann ein internationales Testspiel zwischen dem SK Sturm Graz und Rukh Lviv auf dem Programm.



Nach den Spielen klang das Geburtstagsfest des SV Gralla bei einem Dämmerschoppen aus.


Ehre, wem Ehre gebührt


In der Halbzeit wurden verdiente Funktionäre von den Ehrengästen rund um Bgm. NRAbg. Joachim Schnabel, LAbg. Bernadette Kerschler und Bgm.in Tanja Fauland-Gratz, Vizebgm. Horst Brunner, GK Edmund Willinger sowie Obmann Alexander Macek für ihren Einsatz in den letzten 50 Jahren geehrt. Über ihre Ehrung mit einer Urkunde des Vereines freuen durften sich die Ehrenbürger Otto Größbauer, Manfred Tuscher und Hubert Isker sowie Ehrenobmann Martin Hofer.

Silber und Gold


Für Franz Adler, GR Gerald Sabathi, Peter Mauser, Peter Regenfelder, Josef Prattes und Marianne Hofer gab es die Ehrennadel in Silber vom Steirischen Fußballverband, die der 1. Vizepräsident Wolfgang Mayr überreichte.


Ehren- und Gründungsobmann Josef Fabian, Präsident Gerhard Fuchs, GR Heimo Prattes, GR Anton Jahrbacher und Alois Größbauer freuten sich über das Ehrenzeichen in Gold des Steirischen Fußballverbandes.


Namens der Marktgemeinde Gralla fand sich Bgm.in Fauland-Gratz mit dem großzügigen Geburtstagsgeschenk in der Höhe von € 3.000 ein und der AKSÖ mit einem Geburtstagsgeschenk in der Höhe von € 500.


Großer Dank


"Dem Sportverein Gralla ist es ein Anliegen, sich bei der Marktgemeinde Gralla, bei allen BesucherInnen, bei allen Fans, Gönnern und Sponsoren und allen freiwilligen Helfern zu bedanken, die diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben", zieht  Obmann Alexander Macek eine zufriedene Bilanz über das Jubiläumsfest.


Fotocredit: Arthur, Percic

Commentaires


bottom of page