top of page

LeibnitzKULT. sorgt mit Veranstaltungen für Spass


Foto: Ulrike Rauch

Der April, macht bei LeibnitzKULT., alles andere als was er will! Barbara Baldini sowie der Aufstieg und Fall des letzten Ursteirers werden die Lachmuskeln des Publikums strapazieren.


Wenn Barbara Baldini das Leibnitzer Publikum flach legt


Am Samstag, 20. April 2024, ab 20 Uhr, wird Barbara Balldini mit ihrem aktuellen Programm "Flachgelegt" das Publikum im Kulturzentrum Leibnitz mit Sexperimenten und Sexkursionen in die Welt der Fleischeslust entführen. Denn, was uns so alles flach legt und uns in punkto Beziehung, Partnerschaft und "Sexualität"  platt macht, erfährt man am launigen Abend mit der Sexpertin Barbara Balldini. Da dreht sich alles um Verführung und Berührung, Ausrutscher und Hoppalas oder den ganz normalen Wahnsinn, wenn es um Geschlechter und Gemüter geht.

Egal, welche Experimente man in Swingerclub, bei Sexparties oder in offenen Beziehungen ausprobiert. Baldini zeigt dem Publikum, was da nicht alles passieren kann. Da heißt es einfach schauen, staunen, lachen und lernen, eben wie immer, wenn uns Barbara Balldini

etwas zu sagen hat.


Foto: (c )TianTianChunling


Aufstieg und Fall des letzten Ursteirers


Munter heiter weiter wird es am Donnerstag, 25. April 2024, ab 19.30 Uhr im Altes Kino Leibnitz bei einer Tragikomödie von Bernd Watzka frei nach R.P. Gruber gehen. Seit über 50 Jahren sorgt der legendäre Hödlmoser aus Reinhard P. Grubers steirischem Kultroman  "Aus dem Leben Hödlmosers" für Erstaunen, Schmunzeln und Begeisterung. Mehr als 50 Jahre nach dem Erscheinen des steirischen Rock’n’Roll-Romanklassikers hat Bernd Watzka die erste offizielle Theaterfassung vorgelegt, die das Original zelebriert und neu zu einem rasanten Abend voll von ursteirischem Humor, "Gruberschem Wortwitz", gewaltiger Action und intensiven Außeinandersetzungen aufmischt.


Wolfgang Lampl (aka Jimi Lend), selbst ein eloquenter Bauernjunge, hat mit dem Hödlmoser eine seiner großen Lebensrollen gefunden und füllt den raufenden, polternden und sinnierenden Ursteirer mit großer Leidenschaft aus. Tobias Kerschbaumer schlüpft in die Rollen des Sohnes, des Rivalen, des Freundes und des Halbbruders und beweist dabei Wandlungsfähigkeit und Spielwitz. Hinzu kommt als Dritte im Bunde Sissi Noé, die Hödlmosers widerborstige Braut und gleichzeitig seine Richterin am Jüngsten Gericht ist.

 

Die Inszenierung von Uschi Leitner räsentieren Wiendrama, Vitamins of Society & draxlers Büchertheke in Kooperation mit LeibnitzKULT.

Foto: Ulrike Rauch


Eintrittskarten und weitere Informationen


Weitere Infos und Tickets für beide Heiserkeiten sind bei LeibnitzKULT, T 03452 76506; www.leibnitzkult.at erhältlich.


Fotocredits: Ulrike Rauch/TianTianChunling

Commenti


bottom of page