top of page

LH Drexler überreichte ein symbolisches „Dankeschön“



Am 1. Mai sagt die Steirische Volkspartei traditionell „Danke“: Jedes Jahr am „Tag der Arbeit“ besuchen LPO Landeshauptmann Christopher Drexler, Regierungsmitglieder, zahlreiche Abgeordnete sowie FunktionärInnen in der ganzen Steiermark Menschen an ihrem Arbeitsplatz und bringen ihnen ein Frühstück oder eine Jause vorbei.


Herzliches Danke am 1. Mai


„Wir erleben Zeiten der politischen Extreme und stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Den 1. Mai möchte ich daher nutzen, um jenen Steirerinnen und Steirern herzlich Danke zu sagen, die auch am Feiertag das Gemeinwohl vor persönliche Befindlichkeiten stellen und ein wichtiges Zeichen des Zusammenhalts setzen, indem sie Verantwortung übernehmen“, so der Landeshauptmann.


Feiertags für Wohl der SteirerInnen zur Verfügung stehen


Auch in diesem Jahr gab es ein symbolisches „Dankeschön“ für diesen Einsatz und die Bereitschaft, auch am Feiertag für das Wohl der SteirerInnen und Steirer zur Verfügung zu stehen. In diesem Jahr wurde ein Frühstück verteilt, das ausschließlich aus regionalen Köstlichkeiten aus den steirischen Regionen bestand. Vom Apfel aus Puch bei Weiz über die Berglandmilch-Butter aus Voitsberg und den Aufstrich aus Stainach-Pürgg bis hin zu Hartwurst, Gebäck und Postkarte – sämtliche Produkte stammen aus der Steiermark. Indem sie auf Regionalität setzt, tut die Steirische Volkspartei nicht nur der Umwelt Gutes und stärkt die regionale Wirtschaft, sondern möchte vor allem auf die großartigen Produkte zurückgreifen, durch die die steirischen Betriebe die regionale Lebensmittelversorgung sichern.


„Polizei leistet wertvollen Beitrag zur Sicherheit“


Gemeinsam mit LGF Detlev Eisel-Eiselsberg, BPO LAbg. Lukas Schnitzer, LAbg. Hubert Lang und Mandataren stattete der Landeshauptmann dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld einen Besuch ab.

„Mit ihrem täglichen Einsatz leisten unsere Polizistinnen und Polizisten einen wertvollen Beitrag zur Sicherheit der Steirerinnen und Steirer. Was sie im Anlassfall leisten, welche Leistungsfähigkeit sie an den Tag legen um ihre Mitmenschen zu schützen, wurde auch in der jüngeren Vergangenheit sehr deutlich. Umso mehr freue ich mich, heute einigen von ihnen ganz persönlich ein symbolisches ‚Dankeschön‘ vorbeibringen zu können“, so der Landeshauptmann bei der Autobahnpolizei Hartberg.



Frühstück beim Rotem Kreuz und im LKH


Danach stand mit EU-Spitzenkandidat NRAbg. Reinhold Lopatka ein Besuch beim Roten Kreuz in Hartberg auf dem Programm. Eine Abordnung der MitarbeiterInnen des LKH Hartberg nahm stellvertretend für alle KollegInnendas steirische Frühstück von Drexler und Lopatka entgegen.

„Die Herausforderungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in einem schärfer werdenden internationalen Wettbewerb ebenso größer geworden wie für die Unternehmerinnen und Unternehmer. Umso wichtiger ist es, den Industrie- und Wirtschaftsstandort Europa zu stärken. Eine Vertiefung des großen EU-Binnenmarktes und ein Schwerpunkt auf Technologie sind dafür unabdingbar“, so EU-Spitzenkandidat Lopatka am Rande der Besuche in seinem Heimatbezirk.


„Fleiß, Zusammenhalt und Vernunft“


„Am 1. Mai möchte ich mich stellvertretend ganz besonders bei jenen bedanken, die auch an diesem Feiertag wichtige Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen und arbeiten. Fleiß, Zusammenhalt und Vernunft haben unser Land groß gemacht, stark gemacht und nach vorne gebracht. Daher ist eines für mich völlig klar: Leistung muss wieder ein Wert sein, der tatsächlich auch etwas wert ist!“, so LH Drexler. 

 


Fotocredit: Benjamin Gasser

Коментарі


bottom of page