top of page

MS Wolfsberg: "Nur vorbereitet kann man Leben retten!"



Laut einer Statistik sinkt im Notfall das Überlebensrisiko ohne Wiederbelebungsmaßnahmen durch Ersthelfer um jede Minute um zehn Prozent! Um in solchen Situationen zukünftig auch helfen zu können, absolvierten SchülerInnen der 4a Klasse der Mittelschule Wolfsberg während der Schulwoche vor den Semesterferien unter der Leitung von Julia Amon einen Erste-Hilfe-Kurs.


"Wir lernten unter anderem die korrekte Anwendung von Verbandsmaterialien, den Rautekgriff oder das Heimlich-Manöver. Auch die Reanimation sowie die verschiedenen Sofortmaßnahmen waren Thema des Kurses. Wir bekamen die Möglichkeit, das erworbene Wissen in zahlreichen praktischen Übungsfasen anzuwenden und zu festigen", berichtet aus eigener Erfahrung Viktoria Schweighart.


"Der Erste-Hilfe-Kurs war eine Woche voller Erfahrungen und natürlich kam auch der Spaß nie zu kurz. Für all dies sind wir ausgesprochen dankbar. Nun sind wir in der Lage, Personen in diversen Notsituationen zu helfen und Schlimmeres zu verhindern!", meint dazu Hannah Reinhart aus er 4a Klasse.


Mehr Klimabewusstsein bei den SchülerInnen



An zwei Schultagen drehte sich bei den SchülerInnen der 3. und 4. Klasse der Mittelschule Wolfsberg alles um die komplexen, aber spannenden Themen Klima, Klimawandel und Klimaschutz. Ihnen wurde die Möglichkeit geboten, am Klimaprojekt des Umwelt-Bildungs-Zentrums Steiermark teilzunehmen.

In sehr informativen Vorträgen von Anton Nothegger wurden vielfältige Themenbereiche, wie etwa der Treibhauseffekt, der ökologische Fußabdruck und die Energieformen sowie die Mobilität der Zukunft besprochen.

"Er teilte seine Begeisterung, Erfahrung und sein vielfältiges Wissen in diesem Fachgebiet mit uns Jugendlichen und schuf die Grundlage für lebendige Diskussionen über den Klimawandel. Dabei konnten wir sehr schnell persönliche Bezüge zur Klimaproblematik herstellen. Wir beteiligten uns aktiv an der Erarbeitung der Themen und konnten wichtige Inhalte daraus für die Zukunft mitnehmen", resümiert Flora Grandits.

Das Klimaprojekt des UBZ wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. "Wir bedanken uns, dass auch unsere Schule an dem Programm teilnehmen durfte. Das Projekt mit seinen wertvollen, lebensnahen Beiträgen stellte eine wirkliche Bereicherung für uns SchülerInnen dar und ermöglicht uns in Zukunft einen sensibleren Umgang mit dem Thema Klimaschutz und Umwelt", so Flora Grandits.


Kreativwettbewerb Klimaregion Gabersdorf-Schwarzautal



SchülerInnen der MS Wolfsberg beweisen Sinn für Kreativität, Umwelt- und Klimaschutz.

Unter dem Motto „Bunt statt Grau“ veranstaltete die Klimaregion Gabersdorf-Schwarzautal einen Kreativwettbewerb zum Thema Umwelt- und Klimaschutz und rief dazu auf, originelle Klimaschutzideen einzureichen. Mit großer Motivation und viel Ideenreichtum beteiligten sich SchülerInnen der Mittelschule Wolfsberg am Wettbewerb und konnten mit ihren großartigen Zeichnungen sogar drei Preise in der Kategorie „Mein Traumgarten“ gewinnen. "Wir gratulieren den drei Gewinnern aus der 2a zu ihren gelungenen Kunstwerken!", so die Schulleitung und Vertreter der Klimaregion Gabersdorf-Schwarzautal.


Fotos: Mittelschule Wolfsberg


Comments


bottom of page