top of page

Private Banking Morning Talks: Erfolgsjahr für Steiermärkische


Präsentation des Jahresergebnisses 2023: (v.l.) Karl Freidl, Leiter Private Banking Graz Steiermärkische Sparkasse, Mag. Walburga Seidl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse, Dr. Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse. Foto: Thomas Raggam


Hinter der Steiermärkischen Sparkasse liegt ein erfolgreiches Geschäftsjahr mit einem sehr zufriedenstellenden Jahresergebnis 2023.


Dieses im Detail zu erklären und in einen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext zu setzen, war das Ziel des ersten Private Banking Morning Talks. Unter dem Motto „Bankbilanz & Bankenrating: Ihr Geld in guten Händen?“ luden Karl Freidl, Leiter Private Banking, und sein Team Private-Banking-Kund:innen in die Hamerlinggasse ein. Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse, und Walburga Seidl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse, warfen mit den Gästen einen fundierten Blick in das vergangene Geschäftsjahr und in die Zukunft. Im Anschluss an den Vortrag lud die Steiermärkische Sparkasse zu einem Frühstück ein.


Steiermärkische in allen Geschäftsfeldern gewachsen


„Wir konnten im Geschäftsjahr 2023 in allen Geschäftsfeldern wachsen und sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielen. Nur Zahlen allein zu plakatieren, reicht jedoch nicht. In turbulenten Zeiten müssen diese Zahlen vor dem Hintergrund wirtschaftspolitischer wie gesellschaftlicher Themen erläutert werden, um Vertrauen zu erhalten und zu schaffen. Dem kommen wir mit unserem ersten Private Banking Morning Talk nach und tun damit etwas, zu dem wir uns als Steiermärkische Sparkasse schon 1825 verpflichtet haben: Wir nehmen die Wünsche, Ängste und Sorgen der Menschen ernst und stehen ihnen als Ansprechpartnerin zur Seite”, bilanziert Vorstandsvorsitzender Gerhard Fabisch von der Steiermärkischen Sparkasse.

Gut gerüstet in die Zukunft


Das Periodenergebnis nach Steuern betrug im Geschäftsjahr 2023 460 Millionen Euro. Das Konzerneigenkapital erreichte mit 2,9 Milliarden Euro einen neuen Höchststand. „Die Risikovorsorgen liegen im Steiermärkische Sparkasse-Konzern auf einem moderaten Niveau und er ist auch zukünftig für potenzielle Risiken gut gewappnet. Mit diesen zufriedenstellenden Ergebnissen werden wir auch weiterhin unsere Kund:innen als stabile Finanzpartnerin in diesem herausfordernden Umfeld begleiten”, betont Vorstandsmitglied Walburga Seidl von der Steiermärkischen Sparkasse.


Data Facts


Der Steiermärkische Sparkasse-Konzern ist der größte Anbieter von Finanzdienstleistungen im Süden Österreichs. 2.946 MitarbeiterInnen betreuen an 233 Standorten in der Steiermark und in Südosteuropa 980.000 KundInnen. In der Steiermärkische Sparkasse-Gruppe arbeiten 8.282 MitarbeiterInnen und betreuen an 466 Standorten rund 2,9 Millionen KundInnen. Sparkasse bedeutet eine wirtschaftlich erfolgreiche Idee, die durch einen gemeinnützigen Gründungsgedanken festgelegt ist.


Fotocredit: Thomas Raggam

Kommentarer


bottom of page