top of page

Steirische Spezialitäten werden in Berlin beworben




Am 19. Jänner 2024 startet die weltweit größte Agrarmesse „Grüne Woche“ in Berlin. Bei der Messe sind zahlreiche Nationen und Regionen vertreten. Darunter auch die Steiermark, die mit einem eigenen Stand präsent sein wird, um in der ganzen Welt für die Genussregion Steiermark zu werben. Marianne Gruber wird als steirische Vertreterin bei der Grünen Woche den Ennstaler Steirerkas bewerben.


Schwerpunkt auf Ennstaler Steirerkas


Im Fokus steht dieses Jahr der Ennstaler Steirerkas. Vereinsobfrau Marianne Gruber vom Ennstaler Steirerkas möchte die Gäste auf der internationalen Agrarmesse unter anderem mit einer Steirischen Almrahmsuppe begeistern. Das Geheimrezept von Richard Rauch wird hier aber nicht verraten. Nur so viel: Die wichtigste Zutat ist natürlich der Steirerkas. Gruber wurde von Agrarlandesrätin Simone Schmiedtbauer auf die Reise geschickt, um vor etwa 400.000 Gästen die Grüne Mark zu bewerben. „Die Deutschen schätzen steirische Spezialitäten. Etwa ein Drittel der steirischen Lebensmittelexporte gehen nach Deutschland. Deswegen sind wir hier präsent. Steirische Qualitätsprodukte werden nachgefragt, was mich natürlich sehr freut“, so Schmiedtbauer, die beim Neujahrsempfang in der Marktgemeinde St. Nikolai im Sausal von Bgm. Gerhard Hartinger am Sonntag, dem 21. Jänner 2024 im Mehrzwecksaal als Ehrengast dabei sein wird.


Fotocredits: Lebensressort

Comments


bottom of page