top of page

Wasser Marsch: Große Übung des Abschnitts 5 in Gamlitz



Intensiv für den Ernstfall geprobt haben im Rahmen einer Abschnittsübung dieFreiwilligen Feuerwehren des Abschnittes 5 des Bereichsfeuerwehrbandes Leibnitz in der Marktgemeinde Gamlitz statt. Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand.


Nach einer kurzen Lageeinweisung rückten die Wehren Ehrenhausen an der Weinstraße, Gamlitz, Gersdorf, Ratsch an der Weinstraße, Spielfeld, Straß und Vogau sowie die Betriebsfeuerwehr Holcim zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Kranachberg aus.


Anfahrt auf unterschiedlichen Wegen


Die erste Aufgabe der Abschnittsübung war das Anfahren des Einsatzgebietes auf unterschiedlichen Wegen. Karten mit den detaillierten Anfahrtswegen wurden von HBI Wratschko ausgegeben, damit die korrekte Anfahrt zum vorgegebenen Einsatzort bzw. zur Wasserbezugsstelle stattfinden konnte.


Für die Einsatzleitung wurde zusätzlich das ELF-Gleinstätten alarmiert. Eine der großen Herausforderungen der Übung bestand in der Weitläufigkeit des Einsatzgebietes und der langen Wegstrecke der Zubringerleitung von der Wasserbezugsstelle. Für die Lagedarstellung und Lagebeurteilung wurde auch die Bereichsdrohne alarmiert bzw. in Stellung gebracht.


Brandbekämpfung und der Menschenrettung


Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehren am Einsatzort wurde gleich mit der Brandbekämpfung und der Menschenrettung unter schwerem Atemschutz begonnen. Aufgrund der exponierten Lage des Gehöftes erging der Befehl an die Feuerwehren Straß, Vogau, Ratsch und der BTF Holcim eine Zubringerleitung von einem Teich in über 760 m Entfernung und über eine Höhendifferenz von 60 m aufzubauen.


Die Wehren Ehrenhausen, Spielfeld und Gamlitz nahmen den Innenangriff vor und bauten ein 5000 l Wasserbecken (Waldbrandcontainer) auf.



Weitere Aufgaben für die Feuerwehren waren, zusätzliches Personal für das ELF bereit zu stellen, der Aufbau eines Atemschutzsammelplatzes und weitere Atemschutzgeräteträger für den weiteren Innenangriff fertig zu machen.

Nachdem eine Zubringerleitung aufgebaut worden war, konnte das Löschwasserbecken befüllt werden.


Auch Spezialkräfte mit dabei


Um auch die Aus- u. Weiterbildung nicht zu kurz kommen zu lassen, hatte man Spezialkräfte wie ABI Bernd Fladischer aus BFV-BM eingeladen. ABI Fladischer übernahm dabei als Waldbrand- und Flugdienstexperte die Aufgabe, den Feuerwehren das Konzept Waldbrandcontainer zu erklären und die Taktik bei einem Waldbrand näherzugringen.

Parallel dazu stellte sich auch das Team der Bereichsdrohne vor. Hier wurden allen ein Einblick in die Arbeit und die Möglichkeiten der Drohne gegeben.


Das Bereichskommand mit LFR Josef Krenn und Stellvertreter BR Friedrich Partl  an der Spitze konnte sich von ausgezeichneten Leistungen der Feuerwehren des Abschnitts 5 überzeugen und dankte für die ständige Bereitschaft, sich weiterzubilden und für die ganzjährige Einsatzbereitschaft zur Verfügung zu stellen.


Zum Abschluss der gelungenen Abschnittsübung wurden alle TeilnehmerInnen der Übung von den Gamlitzer Florianis bestens kulinarisch versorgt.

Comments


bottom of page