Die Leibnitzerin Lisa Tretnjak von der SU Noricum Raiffeisenbank Leibnitz feierte nur 80 Tage nach ihrer Schulteroperation beim Europacup-Turnier in Bukarest ein sensationelles Comeback auf höchster Internationaler Ebene.

In Bukarest erkämpfte sich Lisa (U18, Klasse bis 63 kg) beim letzten Europacup-Turnier vor der Europameisterschaft mit fünf Siegen und nur einer Niederlage den 3. Platz. Damit sicherte sich die aktuelle Nummer 9 in der U18-Weltrangliste die Teilnahme an der U18 Europameisterschaft, die vom 17. bis 19. August 2021 in Riga (Lettland) über die Bühne gehen wird.

Lisa reiste mit dem Nationalteam zum Europacup nach Bukarest und wurde vom Vereinscoach Hubert Rohrauer (im Bild li. und re. mit Trainingspartnerin Aqulina Chayeb) betreut. Das Ergebnis bringt Lisa natürlich viel Selbstvertrauen für die Europameisterschaft, wo Lisa nun wohl unter den Top 6 gesetzt sein wird. 

Umfangreiche EM-Vorbereitung

Der Betreuerstab rund um Lisa setzt, so Obmann Norbert Wiesner, jetzt auf eine umfangreiche, aber sehr gezielte EM-Vorbereitung. Es steht vorerst eine Woche Heimtraining auf dem Programm. Dannach werden fünf Tage in einem Trainingslager in Linz folgen. Vor der EM gibt es auch noch ein viertägiges Trainingslager in Matrei in Osttirol.
„Unser Verein unternimmt wirklich alles, um Lisa die bestmögliche Vorbereitung auf die Europameisterschaft zu ermöglichen. So wird etwa mit Aqulina Chayeb aus dem Libanon eine ihrer stärksten internationalen Konkurrentinnen als Sparringspartnerin eingeflogen, damit sich Lisa mit ihr in gemeinsamen Trainingstagen den letzten Feinschliff für die Europameisterschaft zu holen“, weiß Obmann Wiesner zu berichten.