Die Sportstadt Leibnitz hat am Donnerstag (9.1.) ihre Spitzensportler vor den Vorhang geholt und im Leibnitzer Kulturzentrum geehrt.

Mit Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze wurden am Donnerstagabend Sportlerinnen und Sportler von Leibnitzer Vereinen für ihre besonderen sportlichen Leistungen ausgezeichnet.

Unter der Anwesenheit von zahlreichen Ehrengästen aus dem Sportbereich – darunter etwa Sportunion-Steiermark-Präsident Stefan Herker, Reinhold Heidinger, Christian Sametz sowie der achtfache Dan-Träger Herbert Wiesner, der damit zu den höchst graduiertesten Judokas des Landes zählt, sowie dessen Sohn, SPIGL-Obmann Norbert Wiesner, wurden die Urkunden von Bürgermeister Helmut Leitenberger überreicht.

Hans-Wolfgang Strauss führte als Moderator durch den Abend und begrüßte neben den bereits genannten Ehrengästen u.a. auch LAbg. Bernadette Kerschler und LAbg. Georg Schwarzl sowie mehrere Vertreter des Leibnitzer Gemeinderats. Für eine schwungvolle musikalische Umrahmung sorgte die Band „Mustang Sally & the Gang“.

Sportstadt Leibnitz

Dass Leibnitz zu Recht Sportstadt genannt werden darf, stellten die zahlreichen anwesenden Sportler im Leibnitzer Kulturzentrum unter Beweis. Mit dem Sonderpreis Sport-Römer wurde die Top-Leichtathletin der SU KÄRCHER Leibnitz, Karin Strametz, geehrt.